FPK-KO Kurt Scheuch: Enttäuschte BZÖler wollen zum FPK überwechseln

Annäherung von Bucher ans LIF sorgt für Unmut unter BZÖ-Funktionären. Erosionsprozess beim BZÖ setzt sich fort.

Klagenfurt (OTS) - "Die Ankündigung von Josef Bucher, das BZÖ mit dem Liberalen Forum fusionieren zu
wollen, hat bei so manchem Kärntner BZÖ-Funktionär für großen Unmut gesorgt. Seitdem Buchers Plan bekannt geworden ist, laufen bei den Freiheitlichen in Kärnten die Telefone heiß. Mehrere der ohnehin nur spärlich gesäten BZÖler haben uns mitgeteilt, dass sie diesen Kurs nicht mehr mittragen können und nun zu den Freiheitlichen in Kärnten wechseln wollen", teilt der Klubobmann der Freiheitlichen in Kärnten, Ing. Kurt Scheuch, mit.

Die enttäuschten BZÖ-Funktionäre hätten mitgeteilt, dass eine neoliberale Wirtschaftspolitik à la Heide Schmidt nicht im Sinne des verstorbenen Landeshauptmannes Jörg Haider sei und eine Annäherung an das Liberale Forum für sie nicht in Frage kommen würde. Diese Vorgänge zeigten, dass Bucher als Parteiobmann versagt und das Vertrauen vieler seiner "Parteifreunde" enttäuscht habe. "Der Erosionsprozess beim BZÖ setzt sich munter fort. Es zeigt sich, dass freiheitliches Denken im BZÖ keine Heimat hat", so Scheuch.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub in Kärnten
Landhaus
9020 Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0007