Stöger: Gesundheit rechtzeitig fördern - Schon in der Schule beginnen

Wien (OTS/SK) - "Die Gesundheitsförderung in der Schule zu stärken ist ganz zentral in der Gesundheitspolitik", so Gesundheitsminister Alois Stöger am Donnerstag bei der Eröffnung der zweiten "Schuletagung" des Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) zum Thema "Gesundheitsförderung macht Schule. Strategien und Methoden der Gesundheitsförderung im Setting Schule". Rechtzeitig mit der Gesundheitsförderung zu beginnen heiße, bereits bei den Kindern zu beginnen und dem Thema auch in der Schule mehr Raum zu geben. "Ganz wichtig ist, wie wir das Setting Schule so gestalten können, dass alle Gruppen - Lehrer wie Schüler - darin gesund bleiben können", betonte der Gesundheitsminister. ****

Wesentliche Aspekte eines gesunden Schulsystems seien Bewegung, Ernährung - Stichwort "gesunde Jause" -, das Thema Rauchen sowie die psychosoziale Gesundheit. Wichtig sei außerdem ein ganzheitliches Gesundheitsverständnis. "Gesundheit wird dort geschaffen, wo der Alltag stattfindet, wo gelebt und gearbeitet wird", so Stöger. Daher müsse man dort auch ansetzen.

Die "Schuletagung" widmet sich den vielfältigen Aspekten von gesundheitsfördernder Schule und deren Möglichkeiten in der Gesundheitsförderung sowie Prävention und gibt einen breiten Einblick in aktuelle Entwicklungen der schulischen Gesundheitsförderung. Der Gesundheitsminister bedankte sich bei den Teilnehmern der Tagung für das rege Interesse an der Thematik. (Schluss) bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004