ÖVP Wien fordert von SPÖ 3-Punkte-Vertrauenspaket vor Teilnahme an Parteiengesprächen

Wien (OTS) - Ein 3-Punkte-Vertrauenspaket als Bedingung für die Teilnahme der ÖVP an den von SP-Deutsch vorgeschlagenen Fairness-Gesprächen fordert der Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien, Norbert Walter: "Wer über Fairness reden will, muss zuerst unter Beweis stellen, dass es ihm damit ernst ist. Daher fordern wir von der SPÖ die Umsetzung eines 3-Punkte-Vertrauenspakets vor Beginn dieses Runden Tisches."

Die von der ÖVP Wien an die SPÖ gerichteten Forderungen sind:

1. Sofortiger Stopp der Jubelinserate und Eigen-PR der Stadt Wien und ihr nahe stehender Unternehmen
2. Sofortiger Stopp der persönlichen Untergriffe gegen die ÖVP-Spitzenkandidatin durch führende SPÖ-Regierungsmitglieder und Mandatare
3. Sofortiger Stopp der Blockadehaltung beim undemokratischen Wiener Wahlrecht und Eintritt in Verhandlungen zu den Punkten des parteiübergreifenden Notariatsaktes

"Erfüllt die SPÖ diese drei Bedingungen, werden wir uns Gesprächen über einen fairen und thematisch-inhaltlichen Wahlkampf, der seitens der ÖVP selbstverständlich ist, sicher nicht verschließen", so Walter abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002