SPÖ Rohr: FPK-ÖVP-Untergriffe helfen dem Land Kärnten nicht weiter

Leere Phrasen und Populismus der Koalition haben im Landtag nichts verloren.

Klagenfurt (OTS) - "Untergriffe machen Halbwahrheiten und Lügen nicht zur Wahrheit", reagiert SPÖ-Klubobmann Reinhart Rohr auf Aussendung von FPK und ÖVP zur Landtagssitzung heute.
Mit der Absicht die Selbstbeweihräucherung der eigenen Referenten zu forcieren, bombardierten FPK- und ÖVP-Abgeordnete diese im Landtag mit Fragen. "KO Scheuchs Kritik an der SPÖ hierbei nicht mitzumachen, ist schlichtweg lächerlich. Warum sollten wir dieses traurige Schauspiel in die Länge ziehen und der Koalition damit noch mehr Auftrittsfläche gönnen?", so Rohr.

Missfallen bei der ÖVP findet, dass sich die SPÖ für den Erhalt der Kärntner Seen für die Öffentlichkeit stark macht. "Wenn ÖVP-Ersatzlandesrat Rumpold behauptet, die SPÖ habe dem Seenverkauf in der Landesholding zugestimmt, ist das wieder einmal nur zur Hälfte korrekt. Doch wenn er sich seiner Sache so sicher ist, lasse ich mich gerne von der Vertraulichkeit bei den vergangenen Landesholdingsitzungen entbinden, um der Öffentlichkeit die Protokolle zugänglich zu machen", schließt Rohr.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002