Grüne Wien zu Mercer: Fast 50 Feinstaub-Überschreitungen dieses Jahr sprechen deutliche Sprache

Maresch: "SPÖ-Gesundbeterei hilft nicht weiter"

Wien (OTS) - Als übliche "Gesundbeterei" bezeichnet der Umweltsprecher der Grünen Wien, Rüdiger Maresch, die heutigen Aussagen der SPÖ zu den teilweise schlechten Umwelt-Werten der Mercer-Studie. Die SPÖ pickt sich aus der Mercer-Studie die einzigen guten Umwelt-Daten, nämlich zu Abfall-entsorgung und Wasserversorgung heraus und blendet die schlechten Ergebnisse bei Luftgüte und Verkehr völlig aus. Nach der bisher verheerenden Feinstaub-Bilanz des Jahres 2010 mit nahezu 50 Überschreitungen des Grenzwertes ist es endlich an der Zeit, Maßnahmen zur Reduktion des Individualverkehrs und des Gütertransports mit LKWs zu setzen. "Bisher hat die SPÖ gebetsmühlenartig die gute Lebensqualität für Manager abgefeiert, Verkehrslärm und Luftverschmutzung haben die Wienerinnen und Wiener allerdings 365 Tage im Jahr zu erdulden", so Maresch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003