ASFINAG: Toilettenbewirtschaftung an Autobahnraststation Zöbern

Saubere Sanitäranlagen für zufriedene Kunden.

Wien (OTS) - An der Shell-Tankstelle in Zöbern sorgt ein
modernes Zutrittssystem für ein Maximum an Transparenz und sichert einen Hygienestandard auf höchstem Niveau.

Österreichs Autobahnraststationen liegen im europäischen Spitzenfeld. Sowohl Raststationen als auch Rastplätze erzielen regelmäßig Top-Platzierungen bei diversen internationalen Vergleichstests der europäischen Automobilclubs. Verkehrssicher konzipierte und gepflegte Außenanlagen, freundliche und kompetente Mitarbeiter und ein vielfältiges kulinarisches Angebot sind einige der Erfolgsgaranten heimischer Standorte.

Neben erstklassiger Gastronomie und zeitgemäßen Serviceleistungen erwarten Autobahnreisende jedoch vor allem einen hohen Hygienestandard, wie auch eine im Auftrag der ASFINAG durchgeführte internationale Studie (AC Nielsen, 2009), eindrucksvoll bestätigte. Die Frage nach den wichtigsten Kriterien beim Besuch einer Raststation beantwortete beinahe jeder Zweite spontan mit dem "Zustand der Sanitäranlagen". Erst weit dahinter folgten die nächst wichtigeren Kriterien wie etwa Qualität oder Preis-Leistungs-Verhältnis des gastronomischen Angebots.

Da sich saubere und hygienische Toiletten zunehmend zur Visitenkarte einer renommierten Raststation entwickeln, entschieden sich die Betreiber der Shell-Tankstelle in Zöbern (A 2, Süd Autobahn) für den nächsten logischen Schritt, die Implementierung einer modernen Anlage zur Toilettenbewirtschaftung. In nur 3 Wochen wurden die Sanitäreinrichtungen der Tankstelle komplett umgebaut und am 23. April in Betrieb genommen. Die Neugestaltung erfolgte nach dem Konzept der berührungslosen Bedienung und garantiert somit ein Höchstmaß an Sauberkeit und Hygiene. Der Kunde erhält am Bezahlautomat für seinen Instandhaltungsbeitrag von 50 Cent einen Wertbon, der im Shop eingelöst werden kann. Der Wertbon ist ein Jahr lang gültig und zudem über den Nennwert hinaus mit attraktiven Sonderangeboten gekoppelt (Aktuell: "Cappuccino to go" um EUR 1,90 statt EUR 2,70). Damit wird die kostenlose WC-Benutzung für Gäste der Raststation sichergestellt. Alle anderen Personen leisten einen fairen Beitrag für eine saubere, gepflegte Anlage.

Der Bezahlautomat ist mit einer mehrsprachigen Benutzerführung ausgestattet,akzeptiert zumindest alle Euromünzen und kann diese auch wechseln. Für Kinder und Menschen mit Behinderung ist der Zutritt selbstverständlich frei. Das zukunftsweisende und in mehreren EU-Nachbarländern bereits etablierte Konzept bietet ein Maximum an Transparenz und verbindet Reinigungsstandards auf höchstem Niveau bei gleichzeitiger Deckung der damit verbundenen Betriebskosten.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Klaudia Niedermühlbichler
Leiterin Unternehmenskommunikation, Pressesprecherin Vorstand
Tel.: Tel:+43 (0) 50108-10835, Mobil:+43 664 60108 10835
klaudia.niedermuehlbichler@asfinag.at
Fax: +43 (0) 50108-10832

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001