Tabakabhängigkeit und ihre psychologische Behandlung

Einladung zum Symposium des Berufsverbandes Österreichischer PsychologInnen (BÖP)

Graz (OTS) - Der Berufsverband Österreichischer PsychologInnen veranstaltet anlässlich des diesjährigen Weltnichtrauchertages auch in diesem Jahr ein Symposium zum Thema "Tabakabhängigkeit und ihre psychologische Behandlung", zu dem wir Sie herzlich einladen.

Nicht nur die gegenwärtige Diskussion bezüglich Nichtraucherschutz verleiht diesem Problembereich besondere Aktualität sondern vor allem auch der Umstand, dass nahezu 50% der entwöhnungswilligen RaucherInnen fünf und mehr Jahre ernsthaft über eine Beendigung ihres Tabakkonsums nachdenken, bevor sie sich auf einen Entwöhnungsversuch einlassen. Hier kann die Psychologie mit gezielten Motivationsstrategien, entsprechender Raucherdiagnostik und wirkungsvoller Entwöhnungstherapie nicht nur diese "Nachdenkphase" verkürzen sondern auch damit einen wesentlichen Beitrag zur Verminderung des Gesundheitsrisikos, aber letztendlich auch zur Verbesserung der Lebensqualität leisten. Klinische PsychologInnen zeigen die Notwendigkeit und Effektivität der psychologischen Methoden auf.

Wir übermitteln Ihnen das Programm und laden Sie herzlich zur Veranstaltung ein, wo Sie die Möglichkeit zu Gesprächen mit ExpertInnen haben. Wenn Sie teilnehmen möchten, bitten wir um kurze Rückmeldung unter lobarzewski@boep.or.at

Tabakabhängigkeit und ihre psychologische Behandlung

Programm abrufbar unter:
http://www.ots.at/redirect/Symposium_Programm

Datum: 29.5.2010

Ort:
Austria Trend Hotel Europa Graz
Bahnhofgürtel 89, 8020 Graz

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Sandra Lobarzewski
Berufsverband Österreichischer PsychologInnen
Tel: 01 / 407 26 71-15
E-mail: lobarzewski@boep.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PSY0001