FPK-KO Kurt Scheuch: BZÖ wirbt offen um Liberales Forum und beendet damit Verwirrspiel

Klagenfurt (OTS) - Erfreut zeigte sich heute der Klubobmann der Freiheitlichen in Kärnten, Ing. Kurt Scheuch, über die Ankündigung von BZÖ-Obmann Josef Bucher, mit dem Liberalen Forum fusionieren zu wollen. "Endlich ist das Verwirrspiel vorbei und den Menschen wird reiner Wein eingeschenkt, wohin die Reise künftig geht", so Scheuch.

Wie allgemein bekannt sei, hat Bucher zuvor auch mit der ÖVP über eine Zusammenarbeit verhandelt. Nachdem er dort jedoch eine Abfuhr erhielt, werde nun beim Liberalen Forum angedockt. Somit sei klar, dass das BZÖ faktisch die Nachfolgepartei der erfolglosen "Heide Schmidt-Partei" geworden ist. "Anstatt um die Sorgen der Menschen, wird man sich künftig dem Raubtierkapitalismus widmen", so Scheuch.

Auch für das Kärntner BZÖ gebe es somit eine klare wirtschaftsliberale Kursausrichtung und man kann nun wohl auch offen darüber sprechen, wofür man steht. Von der Homo-Ehe bis hin zu zweisprachigen Ortstafeln dürfte man sich dem linksliberalen Spektrum hingeben. Dass ein Scheitern mit den handelnden Personen und den politischen Inhalten vorprogrammiert sei, braucht man wohl nicht extra herauszustreichen. Denn das Eingliedern des BZÖ in das Liberale Forum komme einer völligen Selbstaufgabe gleich. "Wir wünschen der neuen linksliberalen Partei auf ihrem Weg viel Glück und gratulieren zumindest dazu, dass man sich durchgerungen hat endlich Farbe zu bekennen", erklärt Kurt Scheuch. Abzuwarten bleibe, ob das Liberale Forum, welches sich eher an der SPÖ orientiere, das Werben erhört und dem BZÖ einen politischen Heimathafen bieten wird. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001