320.000,- Euro vom FERNSEHFONDS AUSTRIA für TV-Film "Schatten der Erinnerung"

Wien (OTS) - Der Fernsehfilm "Schatten der Erinnerung", eine Koproduktion der MR-Film Kurt Mrkwicka Gesellschaft m.b.H. mit dem ORF und ARD, wurde vom FERNSEHFONDS AUSTRIA mit 320.000,- Euro gefördert. Das sind 18 % der Gesamtherstellungskosten. Die Produktion wird am 28. Mai 2010 auf ORF 2 sowie auf ARD um jeweils 20.15 Uhr ausgestrahlt.

Die Steiermark als Schauplatz der Dreharbeiten

Der Film versetzt Ludwig Ganghofers Roman "Der laufende Berg" in die Jetztzeit: Nach dem Tod ihrer Mutter und einem Zerwürfnis mit ihrem Vater hat die Forstwirtin Lena ihr Heimatdorf schon vor vielen Jahren verlassen. Alarmiert von der Nachricht, dass ihr Vater todkrank ist, kehrt sie mit ihrer kleinen Tochter zurück. Lena trifft dort ihre große Liebe Anton wieder, der auch der Vater ihrer Tochter ist. Ihre ehemals beste Freundin, die inzwischen mit Anton verheiratet ist, will für ein Immobilienprojekt den Schutzwald des Ortes abholzen. Lena kann dies in letzter Minute verhindern und rettet ihren Heimatort vor einer Naturkatastrophe.
Die Dreharbeiten in dem mit Julia Stemberger, Elke Winkens und Michael Mendl besetzten TV-Drama fanden größtenteils in der Obersteiermark statt.

Weitere Informationen über den FERNSEHFONDS AUSTRIA, wie Förderentscheidungen oder Antragstermine, sind auf der Website der RTR-GmbH unter dem Link http://www.fernsehfonds.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH,
MMag. Daniela Andreasch
Tel.: (++43-1) 58 058/106, Fax: (++43-1) 58 058/9106,
daniela.andreasch@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0006