Kardinal Schönborn zelebriert Requiem für Rudolph von Habsburg

Am 14. Juni in der Wiener Augustinerkirche

Wien, 26.05.10 (KAP) Für den am 15. Mai verstorbenen Rudolph von Habsburg-Lothringen, Sohn des letzten österreichischen Kaiserpaares, wird am 14. Juni um 18 Uhr in der Wiener Augustinerkirche ein Requiem gefeiert. Der Wiener Erzbischof, Kardinal Christoph Schönborn, wird das Pontifikalrequiem leiten. Muskalisch gestaltet wird der Gottesdienst vom Orchester von St. Augustin unter der Leitung von Kapellmeister Robert Rieder mit dem Mozart-Requiem.

Neben Angehörigen des europäischen Adels und Vertretern aus Politik und Gesellschaft werden auch Traditionsverbände, Landsmannschaften sowie Abordnungen des Malteserordens, des Sternkreuzordens und des Ordens vom Goldenen Vlies zu dem Requiem erwartet, teilte der Pfarrer von St. Augustin, Pater Albin Scheuch, gegenüber "Kathpress" mit.

Rudolph von Habsburg-Lothringen, jüngster Bruder von Otto von Habsburg, starb in Brüssel im Alter von 90 Jahren. Die Beisetzung selbst findet laut Medienberichten Anfang Juni in der Familiengruft in der Klosterkirche Muri im Kanton Aargau statt, wo die Habsburger-Dynastie ihre Stammburg hat.

Besondere Verdienste erwarb sich Rudolph von Habsburg u.a. um die Kardinal-Mindszenty-Stiftung und die Überführung der sterblichen Hülle Mindszentys von Mariazell nach Esztergom 1991 in Zusammenarbeit mit der Österreichischen und der Ungarischen Bischofskonferenz.

Mehr auf www.kathpress.at (ende) ssc/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0003