FPK-Scheuch: Ortstafelverwirrung in der SPÖ

Klagenfurt (OTS) - "SPÖ-Bundeskanzler Faymann möchte die Ortstafelfrage 2012 gelöst haben, sein Parteigenosse, der rote Bundespräsident Fischer fordert eine sofortige Lösung und die SPÖ Kärnten hat sich in dieser Frage noch nie wirklich getraut, Flagge zu zeigen. Es herrscht also eine große Ortstafelverwirrung in der SPÖ", stellt FPK-Obmann DI Uwe Scheuch fest. Bezeichnend für die Planlosigkeit der SPÖ sei auch, dass sich der Kärntner SPÖ-Vorsitzende Kaiser aktuell sogar eine Lösung vorstellen könne, die dem vom damaligen ÖVP-Chef Schüssel und Jörg Haider erarbeiteten Entwurf entsprechen würde. "Eigene Ideen hat die SPÖ offenbar in keinem einzigen Bereich, geschweige denn in der Frage der Ortstafeln", stellt Scheuch dazu fest.

"Faktum ist", so der Kärntner FPK-Obmann weiter, "dass es für eine Lösung der Ortstafelfrage eine Minderheitenfeststellung braucht und die Einbindung der Kärntnerinnen und Kärntner. Alles andere ist nur eine fadenscheinige Pseudodebatte - und die überlassen wir der SPÖ." Abschließend stellt Scheuch angesichts der neuen Erkenntnisse um die Anschläge in den 70er-Jahren fest, dass diese und die Rolle der Kärntner Slowenen vor weiteren Gesprächen erst lückenlos geklärt werden müsse.

(Schluss/le)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPK

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0007