Für nachhaltiges und energieeffizientes Bauen: Goldmedaille für den Power Tower der Energie AG

Linz (OTS) - Die neue Konzernzentrale der Energie AG Oberösterreich, der "PowerTower", wurde bei der Fachmesse "Real Vienna" mit dem Gütesiegel in Gold für Nachhaltigkeit der Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) ausgezeichnet. Damit wurde das Konzept, ein einzigartiges Pilotprojekt für die konsequente Umsetzung von effizientem Energieeinsatz und Nachhaltigkeit zu errichten, belohnt.

Generaldirektor Leo Windtner: "Die Energie AG zeigt mit dem Power Tower vor, welch enormen Effizienzpotenzial beim konsequenten Einsatz moderner und erprobter Technik möglich ist. Die Goldmedaille für Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit ist eine besondere Auszeichnung."

Das bei der Immobilienmesse "Real Vienna" erstmals vergebene Gütesiegel beurteilt neben den klassischen Nachhaltigkeitskriterien Ökologie, Wirtschaftlichkeit und sozio-kultureller Qualität erstmals in einem Auszeichnungsverfahren auch den Lebenszyklus des Gebäudes, seine Auswirkungen auf die Umwelt, die technische und die Prozess-Qualität. Es ist somit das umfassendste Gütesiegel für die Zertifizierung von Gebäuden. Grundvoraussetzung war, dass Gebäude besonders umweltschonend und ressourcensparend errichtet wurden. Darüber hinaus müssen die an sie gestellten wirtschaftlichen und sozialen Anforderungen langfristig erfüllt werden können.

"Die Energie AG hat bei der Planung und beim Bau des Power Towers das Beste aus den verschiedensten Bereichen kombiniert. Das Ergebnis ist ein Bürohochhaus mit Passivhauscharakter, das in vielen Bereichen neue Maßstäbe setzt", freut sich Generaldirektor Leo Windtner über die Auszeichnung für die neue Konzernzentrale.

Die Zertifizierung nach den Richtlinien der ÖGNI umfasst insgesamt 61 Kriterien und wird nur zuerkannt, wenn alle Anforderungen erfüllt sind. Ausgezeichnet wird die deutliche Übererfüllung der gesetzlichen Mindestanforderungen.

Weniger Energieverbrauch und mehr Qualität für Nutzer

Das integrierte Gesamtenergiekonzept im Power Tower, der neuen Konzernzentrale der Energie AG Oberösterreich, besteht aus drei Eckpfeilern:

  • der innovativen Gebäudehülle mit Vier-Scheiben-Isolierverglasung und integrierter Photovoltaik-Fassade
  • Haustechnik mit intelligenter Steuerung der Klimatisierung
  • Geothermie für Heizen und Kühlen - damit Verzicht auf den Einsatz fossiler Energieträger oder Fernwärme

Aufbauend auf dieses Energiekonzept spart der Power Tower damit gegenüber einem konventionellen Bürohochhaus pro Jahr rund 30% Energie und 1528 Tonnen CO2-Emissionen und leistet damit einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz.

Zusätzlich wurde bei der Planung der Arbeitsplätze auf 100-prozentige Barrierefreiheit geachtet. Somit stehen für alle 620 im Power Tower tätigen Mitarbeiter der Energie AG Oberösterreich optimale Arbeitsplatzbedingungen zur Verfügung.

Oberösterreicher bestätigen der Energie AG sorgsamen Umgang mit Energie

Die Auszeichnung der ÖGNI ist auch eine Bestätigung des von der Energie AG eingeschlagenen Weges, besonders auf die nachhaltige und effiziente Nutzung von Energie zu achten - gerade beim Bau des Power Towers wurde in diesen Bereich das Hauptaugenmerk gelegt. Dieses Bemühen erkennt auch die Bevölkerung an: Laut der letzten Imageanalyse der Energie AG durch Jaksch & Partner bestätigen 92 Prozent der Befragten der Energie AG einen "verantwortungsbewussten Umgang mit Energie". 93 Prozent der Oberösterreicher erkennen das Engagement des Unternehmens für Nachhaltigkeit und Umweltschutz an.

Rückfragen & Kontakt:

Michael Frostel, Tel.: 0732/9000-3993, Mobil: 0664/60165-3993, michael.frostel@energieag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ENO0001