wien.at-TV - Das andere TV

Spannende Wiener Themen auf www.wien.at/tv

Wien (OTS) - Wie kann Armut bekämpft werden? Wie kann man Kleinstunternehmen helfen, wenn sie finanzielle Probleme haben? Kann es ein Wirtschaftssystem geben, das auf Selbstlosigkeit basiert? Diesen Fragen stellte sich Wirtschaftswissenschafter und Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus. Er entwickelte das Wirtschaftskonzept "Social Business" bereits 1976. Es bezeichnet innovative Geschäftsmodelle, die auf die Lösung sozialer Probleme mit unternehmerischen Mitteln ausgerichtet sind - entstandene Gewinne werden im Sinn dieses Geschäftszweckes grundsätzlich reinvestiert. Die Grameen-Bank in Bangladesch vergibt Kleinstkredite an Arme und gilt als Vorbild dieses "Social Business" Konzeptes. Yunus war kürzlich Gast im Wiener Rathaus und präsentierte und diskutierte sein Konzept mit rund 90 SchülerInnen. Einen Bericht dazu gibt es auf www.wien.at/tv und weitere Informationen auf:
www.socialbusinesstour.com

Die vielen Räder einer Stadt

Was braucht eine Stadt, damit sie funktioniert? Diese Frage steht am 29. und 30. Mai im Mittelpunkt einer Informationsveranstaltung am Wiener Rathausplatz. Die Stadt und ihre Leistungen, von der Fernwärme über die Straßenerhaltung bis zur Müllentsorgung und noch viel mehr sind das Thema. Alle Magistratsabteilungen der Stadt Wien, aber auch Rettungs- und Hilfsorganisationen zeigen, was notwendig ist, damit die Stadt so funktioniert, wie die BürgerInnen es erwarten. Selbstverständlich gibt es vor Ort jede Menge Möglichkeiten Informationen einzuholen und Anliegen zu besprechen. Flankiert wird die Veranstaltung von einem attraktiven Rahmenprogramm. Auch dazu gibt es einen ausführlichen Bericht auf www.wien.at/tv.

Aus der Krise herausinvestieren

Österreichs Städte und Gemeinden sind derzeit in einer prekären finanziellen Situation: die Einnahmen und Erträge sinken, die Ausgaben (besonders für Gesundheit und Soziales) steigen immer stärker an. Diese Dynamik wird in den nächsten zwei bis drei Jahren dazu führen, dass 2012 keinerlei Geld mehr für Investitionen zur Verfügung steht. Angesichts dieser Entwicklung steht das Thema "Herausforderung Zukunft" dieses Jahr im Mittelpunkt des Österreichischen Städtetags, der von 26. bis 28. Mai in Villach stattfindet. Bei diesem jährlichen Treffen des Städtebundes, das die Generalversammlung der 246 Mitgliedsstädte und -gemeinden darstellt, werden rund 800 BürgermeisterInnen und GemeinderätInnen aus Österreich und Europa erwartet. Weitere Informationen zu diesem spannenden Thema auf www.wien.gv.at

Veranstaltungstipp: Noch bis 20. Juni gibt es im Rahmen der Wiener Festwochen ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm! www.festwochen.at (Schluss) fle

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Mag.a Birgit Flenreiss-Mäder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Kommunikation und Beratung
Telefon: 01 4000-81877
Mobil: 0676 8118 81877
E-Mail: birgit.flenreiss-maeder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001