ÖSTERREICH-Umfrage: SPÖ erstmals seit Juni 2009 wieder vor ÖVP, auch Faymann überholt Pröll

ÖSTERREICH-Sonntagsfrage: SPÖ 31%, ÖVP 30%, FPÖ 20%, Grüne 13%, BZÖ 2%

Wien (OTS) - Gute Nachrichten für Bundeskanzler Werner Faymann und die SPÖ. Die monatliche ÖSTERREICH-Umfrage signalisiert eine überraschende Stimmungswende in der österreichischen Innenpolitik. Wie das Meinungsforschungsinstitut Gallup für die Samstagausgabe von ÖSTERREICH erhob (Zeitraum 20./21.Mai, 400 Befragte), liegt die SPÖ erstmals seit der Niederlage bei den Europawahlen im Juni 2009 wieder vor der ÖVP. Auch Bundeskanzler Werner Faymann ist bei der Kanzlerfrage im Aufwind und zieht an seinem Vize Josef Pröll vorbei.

Wäre am morgigen Sonntag Nationalratswahl, könnte die SPÖ demnach mit 31 Prozent der Stimmen rechnen (unverändert gegenüber dem Vormonat). Die ÖVP käme nur mehr auf 30 Prozent, was den Verlust von einem Prozentpunkt bedeutet. Die FPÖ kann nach dem Tiefschlag bei der Bundespräsidentenwahl wieder leicht zulegen und käme auf 20 Prozent (plus 1 % gegenüber Vormonat). Die Grünen bleiben unverändert bei 13 Prozent, für das BZÖ würden nur mehr zwei Prozent der Wähler stimmen (minus 1%).

Auch in der Kanzlerfrage liegt Bundeskanzler Werner Faymann nach einem Jahr wieder vor seinem Vize Josef Pröll. Könnte in Österreich der Kanzler direkt gewählt werden, würden 38 Prozent für Faymann (plus 1% gegenüber Vormonat) und nur mehr 37 Prozent für Pröll (minus 1%) stimmen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001