WKÖ kritisiert das Ausscheiden der Studierendenvertreter aus dem Hochschuldialog

Gemeinsame Linie wichtiger als zersplitterte Meinungsäußerungen

Wien (OTS/PWK400) - Die Wirtschaftskammer hält die Entscheidung
der österreichischen HochschülerInnenschaft, nicht mehr an den Sitzungen Hochschulpartnerschaft teilzunehmen für falsch, stellt Michael Landertshammer, Leiter der Abteilung für Bildungspolitik fest: "Genau so wie beim Ausscheiden der Universitätenkonferenz stellt gerade in politisch schwierigen Zeiten jede Verweigerung des Dialogs eine Schwächung der Position aller Beteiligten dar."Die Arbeit an einer gemeinsamen und systematischen politischen Linie sei letztendlich für alle Beteiligten erfolgreicher, als zersplitterte Meinungsäußerungen vereinzelter Akteure.

Gerade nach einer Zeit durchaus fragwürdiger studentischer Aktivitäten, die auch unter den Studierenden sowie in der breiteren Öffentlichkeit viele Sympathien gekostet haben, hat der Dialog zu einer deutlichen Entspannung geführt. Die vergangenen Monate hätten nach einer intensiven Zusammenarbeit aller Betroffenen trotz aller Widersprüche auch nach Auffassung der Studierenden eine wertvolle Erfahrung geboten . Die nunmehrigen Beteuerungen der Studierendenvertreter, den bildungspolitischen Meinungsaustausch außerhalb des offiziellen Hochschuldialogs fortführen zu wollen, hält Landertshammer für naiv. "Wer bei jeder sich bietenden Gelegenheit auf den Dialog verzichtet, um diesen womöglich erst dann wieder aufzunehmen, wenn es politisch opportun erscheint, ist kein verlässlicher Partner und muss sich gefallen lassen, in Sachen Dialogfähigkeit im Endergebnis mit einem "Nicht Genügend" beurteilt zu werden. Die Wirtschaftskammer wird ihre Arbeit gemeinsam mit den anderen am Dialog beteiligten Parteien auch dann fortsetzten, wenn andere meinen, allein besser weiterkommen zu können", so der WKÖ-Bildungsexperte. (US)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Abteilung für Bildungspolitik
Dr. Klaus Schedler
Tel.: (+43) 0590 900-4088,
F:(+43) 0590 900-261
bp@wko.at
http://wko.at/bp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0007