Moitzi: Betonierer Pröll pfeift Karl zurück in die Vergangenheit

Wien (OTS/SK) - "Nur wenige Stunden währte die Hoffnung auf einen bildungspolitischen Modernisierungsschub in der Volkspartei, dann pfiff Pröll Beatrix Karl zurück in die Vergangenheit", bedauert SJ-Vorsitzender Wolfgang Moitzi das "Njet" des Vizekanzlers zum Vorstoß der Wissenschaftsministerin hinsichtlich Einführung der Gemeinsamen Schule der 10- bis 14-Jährigen. Josef Pröll, so Moitzi, erweist sich immer mehr als "Betonierer", dem es auch egal ist, wenn er sich gegen absolute Bevölkerungsmehrheiten stellt. "So wie Pröll die Wichtigkeit von Finanztransaktionssteuern und Maßnahmen gegen die wahnwitzige Spekulationen nicht verstanden hat, erkennt er auch im Bildungsbereich die Notwendigkeit von Reformen nicht", kritisiert Moitzi. (Schluss) gd

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004