Einladung zur Pressekonferenz: Präsentation der Studie "Negative Auswirkungen einer Wiedereinführung der Börsenumsatzsteuer"

Wien (OTS) - Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrte Herr Kollege!

Die Wiedereinführung der Börsenumsatzsteuer sowie die Einführung einer nationalen Transaktionssteuer fügen dem österreichischen Kapitalmarkt und der Wiener Börse unverhältnismäßig großen Schaden zu. Das ist das Ergebnis der Economica-Studie "Negative Auswirkungen einer Wiedereinführung der Börsen-umsatzsteuer".

Ihre Gesprächspartner sind

Dr. Christian Helmenstein, Studienautor und Mitglied des Vorstands der Economica, Institut für Wirt-schaftsforschung
Dr. Michael Buhl, Mitglied des Vorstandes der Wiener Börse AG
Dr. Heinrich Schaller, Mitglied des Vorstandes der Wiener Börse AG

Wir freuen uns, Sie oder einen Vertreter Ihrer Redaktion begrüßen zu dürfen!

Freundliche Grüße
Beatrix Exinger, Wiener Börse AG
beatrix.exinger@wienerborse.at

Die detaillierten Erkenntnisse dieser Studie und die Forderungen der
Wiener Börse präsentieren wir Ihnen im Rahmen einer Pressekonferenz


Datum: 21.5.2010, um 10:00 Uhr

Ort:
Wiener Börse, Geymüller-Saal,
Wallnerstraße 8, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Börse AG, 1014 Vienna, Wallnerstrasse 8
T +43 1 531 65 0, F +43 1 53297 40
info@wienerborse.at, www.wienerborse.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WBA0002