Wilfing: Während SP-NÖ nur redet, unterstützen wir die NÖ Pendler schon längst

Aktuelle AK-Pendler Studie unterstreicht Richtigkeit der NÖ Pendlerhilfe

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Während die SP-NÖ nur redet, unterstützen wir die niederösterreichischen Pendlerinnen und Pendler schon längst. Während die Aussendungen von Razborcan niemanden helfen, hat die zuständige VP-Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner schon zu Jahresbeginn eine verbesserte NÖ Pendlerhilfe präsentiert. Damit greifen wir in Zeiten der steigenden Treibstoffpreise und der steigenden Tarife für öffentliche Verkehrsmittel den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern kräftig unter die Arme", reagiert VP-Verkehrssprecher LAbg. Karl Wilfing auf heutige Aussagen der SP-NÖ.

"Die Grundlage für die neue NÖ Pendlerhilfe ist: Je länger der Anfahrtsweg, desto höher ist die finanzielle Unterstützung. Außerdem steht für uns fest, dass die NÖ Pendlerhilfe jene Menschen unterstützen muss, die sie auch brauchen. Daher ist das Familieneinkommen als Bemessungsgrundlage auch die richtige Basis. Denn es sorgt für mehr Treffsicherheit als das sozialistische Gieskannensystem", so Wilfing.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Öffentlichkeitsarbeit
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 141, Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001