Bauindustrie und Baugewerbe: Kollektivvertragskonflikt geht in die nächste Runde

Längere Protestaktion der BetriebsrätInnen vor der WKO in Wien heute Früh gestartet

Wien (OTS) - (GPA-djp/ÖGB) - Nach vier Verhandlungsrunden wurden die KV-Verhandlungen für die etwa 25 000 Angestellten der Bauwirtschaft am 10. Mai 2010 ohne weiteren Termin unterbrochen. Um die Arbeitgeber auf weitere, ernsthafte Verhandlungen einzustimmen, verliehen die BetriebsrätInnen der Bauwirtschaft und des GPA-djp Verhandlungsteams Früh vor dem Portal der Wirtschaftskammer (WKO) in Wien ihrem Unmut ausdruck.++++

Bisher verweigerten die Arbeitgeber den Angestellten in der Bauwirtschaft selbst geringfügige Verbesserungsangebote. Das Letztangebot mit durchschnittlich 1,15 Prozent Gehaltserhöhung liegt deutlich unter dem Abschluss von 1,6 Prozent für die ArbeiterInnen der Branche. Derzeit gibt es keinen weiteren Verhandlungstermin! Der Kollektivvertrag sollte ab dem 1. Mai in Kraft treten.

Um wieder Bewegung in die Verhandlungen zu bringen, hat die GPA-djp deshalb zu einer Protestaktion WKO aufgerufen. Die Aktion wird ab morgen Mittwoch, den 19.05.2010 auch in den kommenden Tagen jeweils von ca. 08:30 bis ca. 16:00 fortgesetzt. Vertreter der Medien sind herzlichen eingeladen!

Ort: WKÖ, 1040 Wien, Wiedner Hauptstraße 63 (Ecke Schönburgstraße)

Dieser Termin ist der Auftakt für eine länger dauernde Protestaktion der BetriebsrätInnen der Bauwirtschaft und der GPA-djp. Über den Verlauf der Aktion werden wir laufend berichten.
Zahlreiche Betriebsratskörperschaften aus anderen Wirtschaftsbereichen haben ihre solidarische Unterstützung vor Ort angekündigt.

Auf der Website der GPA-djp können Sie mit Ihrer Unterschrift die Forderungen der Angestellten weiterhin unterstützen. http://www.gpa-djp.at/bau

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001