PUMA(R) kündigt die "Africa Unity Experience" an

Herzogenaurach, Deutschland, May 18, 2010 (ots/PRNewswire) - PUMA(R) hat heute angekündigt, dass der Startpfiff der Sportmarke zur Fussball-WM bereits im Rahmen der "Africa Unity Experience" fallen wird, die das Unternehmen vom 28.-29. Mai in Paris ausrichtet. Drei von PUMA gesponserte afrikanische Nationalmannschaften, nämlich Kamerun, die Elfenbeinküste und Ghana, werden im Rahmen dieser Initiative an einer Reihe wirkungsvoller "Unity"-Veranstaltungen teilnehmen, um so die Fans zu animieren, das Interesse der Verbraucher vor der WM in Südafrika zu wecken sowie mittels des vom UN-Umweltprogramm (UNEP) und PUMA im Rahmen des Internationalen Jahres der biologischen Vielfalt 2010 initiierten Projekts "Play for Life" das Bewusstsein für den Artenschutz zu schärfen und Mittel dafür zu beschaffen. PUMA ist stolzer Sponsor von sieben Teams, die sich für die Endrunde der Fussball-Weltmeisterschaft 2010(TM) qualifiziert haben; vier davon kommen aus Afrika.

Eine der herausragendsten Aktivitäten während der Africa Unity Experience ist sicherlich das Africa Unity Testspiel, das am Freitag, dem 28. Mai, um 18:00 im ausverkauften Stadion Michel Hidalgo in Saint-Gratien nahe Paris stattfinden wird, und an dem Spieler aus Kamerun, Ghana und von der Elfenbeinküste teilnehmen werden. Beim Afrika Unity Testspiel wird zudem PUMAs einzigartiges Africa Unity Kit, das erste einheitliche Fussball-Trikot für einen gesamten Kontinent, zum Einsatz kommen, das eigens als zweites Ersatztrikot für die 13 von PUMA gesponserten afrikanischen Fussballnationalmannschaften entworfen wurde.

Vor dem Anpfiff zum Testspiel veranstaltet PUMA einen "Play For Life"-Fundraising-Parkour, an dem einige der bekanntesten afrikanischen Fussballer teilnehmen, darunter auch Samuel Eto'o, Kapitän der kamerunischen Fussballnationalmannschaft. Mit jeder von den Fussballstars gemeisterten Parkour-Runde steigt PUMAs Spendenbeitrag für das Internationale Jahr der biologischen Vielfalt des UN-Umweltprogramms UNEP. Kurz und knapp heisst das: Je besser die Leistung, die die Spieler im Parkour abliefern, desto mehr Geld fliesst in Artenschutzprogramme in Afrika.

Höhepunkt der Africa Unity Experience ist ein von PUMA gesponsertes und von Africa Express ausgerichtetes kostenloses Konzert, das am Freitag, dem 28. Mai, um 19.30 Uhr im La Cigale im 18. Pariser Arrondissement stattfindet. Africa Express ist eine Gemeinschaftsinitiative afrikanischer und westlicher Musiker mit dem Ziel, die afrikanische Musik einem breiteren Publikum näher zu bringen. Es wurden Musiker aus ganz Afrika eingeladen, ihre jeweilige Fussballnationalmannschaft zu vertreten. Dadurch soll die "Unity"-Botschaft noch einmal mehr unterstrichen werden. Zu den Hauptacts des Abends gehören u.a. Tiken Jah Fakoly(Elfenbeinküste), M3NSA und M.ANIFEST (Ghana), Les Nubians (Kamerun) und Amazigh Kateb (Algerien). Darüber hinaus werden auch PUMA-Fussballer und Hollywood-Schauspieler Djimon Hounsou bei dem Konzert auftreten.

"Wir freuen uns darauf, Gastgeber der Africa Unity Experience zu sein, im Rahmen derer die afrikanischen Mannschaften, die an der Fussball-WM teilnehmen, offiziell ausgesandt werden", sagte Jochen Zeitz, Vorstandsvorsitzender der PUMA AG, und ergänzte: "Durch Veranstaltungen wie diese erfüllen wir unsere Marke mit Leben und positionieren diese wirklich im Sportlifestyle-Segment. Die Veranstaltung ist die perfekte Kombination von Sport, Musik und Kultur. Hier steht die Unity'-Botschaft im Mittelpunkt. Mit unserem Partner UNEP und dank der tatkräftigen Unterstützung der afrikanischen Fussballverbände hoffen wir, durch unsere Aktivitäten während der Africa Unity Experience das Interesse für das Thema der Artenvielfalt zu wecken und das Bewusstsein dafür zu schärfen."

Am Samstag, dem 29. Mai, endet die Veranstaltung mit dem PUMA-Intersport Africa Unity Experience Camp, im Rahmen dessen die Gewinner der Kunden-Wettbewerbe von Intersport die Möglichkeit haben, sich bei verschiedensten Geschicklichkeitsspielen mit aktuellen PUMA-Spielern und afrikanischen Fussballlegenden wie Roger Milla und Tony Yeboah zu messen. Halb Fussball, halb Festival, aber auf jeden Fall ganz PUMA - durch diese spannenden Teilnahmemöglichkeiten wird die Veranstaltung für Fans zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Der algerische Fussballverband, das vierte PUMA-Team, das sich für die Fussball-Weltmeisterschaft(TM) qualifiziert hat, wird nicht an der Africa Unity Experience teilnehmen, da die Mannschaft vom 31. Mai bis 4. Juni ein Training in Herzogenaurach, dem Standort der PUMA-Firmenzentrale, anberaumt hat. PUMA wird den "Wüstenfüchsen" auch in Abwesenheit Tribut zollen. Dies geschieht durch entsprechende Werbemassnahmen für die Produkte der Mannschaft, durch einen Fan-Wettbewerb, durch Lieder, die der Mannschaft während des Konzerts am 28. Mai von algerischen Künstlern gewidmet werden, und durch vorab aufgezeichnete Fan-Botschaften der Mannschaft, die während des Africa Unity Testspiels ausgestrahlt werden.

Die Fussballmannschaften, die an der Africa Unity Experience teilnehmen, werden PUMAs Africa Unity Kit tragen, das erste einheitliche Fussball-Trikot für einen gesamten Kontinent. Dieses wurde eigens als zweites Ersatztrikot für die 13 von PUMA gesponserten afrikanischen Fussballnationalmannschaften entworfen und im Januar 2010 vorgestellt. Zur Erinnerung an die Africa Unity Experience und um PUMAs Engagement für den afrikanischen Fussball zu unterstreichen, hat das Unternehmen die "Unity"-Serie um einige Produkte erweitert, die ab sofort erhältlich sind. Ein Teil der Erlöse der "Unity"- Produkte fliesst über das von UNEP ausgerufene Internationale Jahr für biologische Vielfalt 2010 und über die "Play For Life"-Partnerschaft in Artenschutzprojekte in Afrika. Das "Unity"-Trikot ist ab 15. Mai weltweit online und im Einzelhandel erhältlich. Zur Produktserie gehören auch die PUMA "Unity" T-Shirts sowie von dem Künstler Kehinde Wiley entworfene Schnürsenkel.

Experten schätzen, dass die Aussterberate aufgrund menschlichen Einwirkens etwa um das 1.000-fache höher ist, als dies bei natürlicher Entwicklung der Fall wäre. Es ist ein Wettlauf mit der Zeit! Aus diesem Grund haben die Vereinten Nationen 2010 zum Internationalen Jahr der biologischen Vielfalt erklärt, um dem weltweiten Artensterben Einhalt zu gebieten, das ein bisher ungekanntes Ausmass erreicht hat. Allein in Afrika leben ein Viertel der weltweit bekannten 4.700 Säugetierarten. Darüber hinaus befinden sich acht der weltweit 34 Biodiversitäts-Hotsspots auf dem Kontinent. Afrika droht ein immenser Verlust der Artenvielfalt, da die menschlichen Aktivitäten eine Bedrohung für die natürlichen Lebensräume vieler Arten darstellen, die somit vom Aussterben bedroht sind.

Weitere Informationen zu PUMA finden Sie unter http://www.puma.com und http://www.pumafootball.com

Anmerkung des Herausgebers:

Im Zuge der Vorbereitungen wird PUMA im Mai weitere Details zur Africa Unity Experience bekannt geben. Weitere Presseunterlagen finden Sie unter http://www.pumafootballpresskit.com und http://www.digitalnewsagency.com/

PUMA

PUMA ist eines der weltweit führenden Sportlifestyle-Unternehmen, das Schuhe, Sportswear, Mode und Accessoires designed und entwickelt. PUMA setzt sich dafür ein, Kreativität zu fördern, im Rahmen seines Nachhaltigkeitskonzepts SAFE umwelt- und sozialverträglich zu handeln und zum Frieden beizutragen. Gemäss unseren Unternehmensprinzipien wollen wir dies auf faire, ehrliche, positive und kreative Weise tun. PUMA ist Sport und Mode. Zu seinen Sport Performance- und Lifestyle-Kategorien gehören unter anderem Fussball, Running, Motorsport, Golf und Sailing. Im Bereich Sport Fashion kooperiert PUMA mit namhaften Designer-Labels wie Alexander McQueen, Mihara Yasuhiro und Sergio Rossi. Zur PUMA-Gruppe gehören die Marken PUMA, Cobra Golf und Tretorn. Das 1948 gegründete Unternehmen vertreibt seine Produkte in über 120 Ländern und beschäftigt weltweit mehr als 9.000 Mitarbeiter. Die Firmenzentralen befinden sich in Herzogenaurach, Boston, London und Hongkong. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.puma.com

UNEP

Das United Nations Environment Programme (UNEP) ist das Umweltprogramm der Vereinten Nationen. Das 1972 gegründete Programm ist federführend im Umweltschutz und fördert die partnerschaftliche Zusammenarbeit in ebendiesem Bereich, in dem es Länder und Nationen anregt, informiert und ermöglicht, ihre Lebensqualität zu verbessern, ohne die zukünftiger Generationen aufs Spiel zu setzen. In seinen Rollen als Fürsprecher, Aufklärer, treibende Kraft und Vermittler setzte sich das UNEP für einen verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen im Sinne der nachhaltigen Entwicklung ein. Das Programm arbeitet mit zahlreichen Partnern, UN-Organisationen, internationalen Organisationen, nationalen Regierungen, Nichtregierungsorganisationen sowie der Wirtschafts- und Geschäftswelt, den Medien und der Zivilgesellschaft zusammen. Im Rahmen seiner Arbeit unterstützt das UNEP die Durchführung von Umweltverträglichkeitsprüfungen sowie die Umweltberichterstattung, die Stärkung des Rechtsrahmens und der Institutionen sowie die Entwicklung der Umweltpolitik, die nachhaltige Ressourcennutzung und -bewirtschaftung, die Vereinbarkeit von wirtschaftlicher Entwicklung und Umweltschutz und das Bürgerengagement im Bereich des Umweltmanagements.

Das Internationale Jahr der biologischen Vielfalt

Experten schätzen, dass die Aussterberate aufgrund menschlichen Einwirkens etwa um das 1.000-fache höher ist, als dies bei natürlicher Entwicklung der Fall wäre. Es ist ein Wettlauf mit der Zeit! Aus diesem Grund haben die Vereinten Nationen 2010 zum Internationalen Jahr der biologischen Vielfalt erklärt, um dem weltweiten Artensterben Einhalt zu gebieten, das ein bisher ungekanntes Ausmass erreicht hat. Im Rahmen zahlreicher Veranstaltungen soll im Laufe des Jahres auf die Bedeutung der Artenvielfalt aufmerksam gemacht werden, die die Lebensgrundlage unseres Planeten darstellt.

Die von UNEP und PUMA gemeinsam initiierte Kampagne "Play for Life" unterstützt das Internationale Jahr der biologischen Vielfalt mit Hilfe der folgenden Massnahmen:

- Weltweite Informationskampagnen zum Thema Artenvielfalt und zum Internationalen Jahr der biologischen Vielfalt im Rahmen von Fussballveranstaltungen, einschliesslich des Africa Cup und internationaler Freundschaftsspiele, um so das Bewusstsein der Fussballfans und der breiten Öffentlichkeit zu schärfen.

- Informationskampagnen für öffentliche Institutionen in Zusammenarbeit mit Fussballstars

- Ermutigung der Öffentlichkeit, sich für die Erhaltung der Artenvielfalt zu engagieren.

- Mittelbeschaffung mithilfe des Africa Unity Kit sowie weiteren PUMA Unity Fussballprodukten mit dem gelben "life"-Markenzeichen zur Unterstützung von Artenschutzprojekten in Afrika.

Rückfragen & Kontakt:

CONTACT: Sara Gottman, Internationale PR, PUMA
+617-488-2914,sara.gottman@puma.com; Yves Coulter, Internationale PR,
PUMA+49-9132-81-2705, yves.coulter@puma.com; Tim Stedman,
Internationale PR,PUMA +49-9132-81-2961, tim.stedman@puma.com;
Theodore Oben, Leiter/OutreachUnit, United Nations Environment
Progamme (UNEP), Tel: +254-20-7623262,Mobile: +254-724-255-247,
theodore.oben@unep.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0001