EANS-Zwischenmitteilung: Leonardo Venture GmbH & Co. KGaA / Zwischenmitteilung

Zwischenmitteilung der Geschäftsführung gemäß § 37x WpHG übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Geschäftsverlauf im ersten Quartal 2010

1. Wichtige Ereignisse im Jahr 2010

Am 17. März 2010 gab Leonardo Venture per Ad-hoc-Mitteilung die vollständige Abschreibung ihrer Beteiligung an der ISIS optronics GmbH und den damit verbundenen offenen Zinsforderungen bekannt.

Am 29. März 2010 gab Leonardo Venture per Ad-hoc-Mitteilung einen Wechsel in der Geschäftsführung bekannt. Hierin wurde angekündigt, dass Jochen Götschel das operative Geschäft ab dem 1. April 2010 verantworten wird. Zuvor war er bereits nahezu ein Jahr als freiberuflicher Berater für Leonardo Venture tätig gewesen. Der Wirtschaftsmathematiker bringt seine langjährige Erfahrung im M&A- und Private-Equity-Geschäft in die Unternehmensentwicklung ein und tritt die Nachfolge von Steffen Paul an. Dieser hatte sich in den vorangegangenen anderthalb Jahren um die Restrukturierung des Unternehmens gekümmert und wird dem Unternehmen auch in den kommenden Monaten beratend zur Seite stehen.

In der Ad-hoc-Mitteilung vom 26. April 2010 wurde die vollständige Abschreibung der Anteile an der ISIS sentronics GmbH und der Culavis GmbH mitgeteilt. Die sonstigen Forderungen (Zinsen und Betreuungsgebühren) wurden jeweils zur gleichen Zeit abgeschrieben.

Am 12. Mai 2010 veröffentlichte Leonardo Venture eine Pressemitteilung, die über zwei neue Produkte der MedicalCommunications Soft- und Hardware GmbH informierte: Ashvins RIS und Ashvins MVZ. Mit der Erweiterung der Produktpalette stärkt das Unternehmen seine Position im Markt und ist damit einer der ersten Anbieter eines vollständig integrierten RIS/PACS-Systems.

2. Rahmenbedingungen

Im ersten Quartal des laufenden Jahres herrschte weitgehend Zuversicht. Die deutsche Wirtschaft ist in den ersten drei Monaten des Jahres leicht gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt stieg im Vergleich zum vierten Quartal 2009 um 0,2 Prozent. Dieser Umstand ist vor allem auf die positive Entwicklung in der Industrie zurückzuführen. Nach einem Rückschlag im Januar 2010 haben sich die Exporte wieder etwas erholt. Weitere positive Zeichen signalisiert der Geschäftsklimaindex des ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung, der seinen Aufwärtstrend fortsetzt. Demnach sind die Unternehmen mit ihrer momentanen Geschäftslage erheblich zufriedener als bislang. Die Befragungsteilnehmer bewerten ihre derzeitige Geschäftssituation deutlich besser und sind hinsichtlich ihres weiteren Geschäftsverlaufs optimistisch. Auch der Arbeitsmarkt schien sich im Laufe des ersten Quartals wieder zu fangen - im März 2010 waren 18.000 Menschen weniger arbeitslos gemeldet als im Vorjahreszeitraum.

Entwicklung des Venture-Capital-Marktes

Die Venture-Capital-Branche zeigte in den ersten drei Monaten eine deutliche Belebung im Vergleich zu den Vorjahreswerten. Die 35 Teilnehmer des FHP-Panels(1) investierten von Januar bis März 2010 insgesamt 106 Mio. Euro, was einem Plus von 72 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Anzahl der Beteiligungen kletterte um 42 Prozent auf insgesamt 122 Investments. Diese Zahl teilt sich auf in 53 Erstinvestments und 69 Folgeinvestments.

Die Exit-Seite lieferte jedoch weiterhin Grund zur Besorgnis. Insgesamt belief sich die Anzahl der Exits auf 25. Jedoch mussten hiervon zwölf Investments voll abgeschrieben werden, was einem Anteil von 48 Prozent entspricht.

(1) Das FHP-Panel wird quartalsweise von dem Beratungsunternehmen Fleischhauer, Hoyer & Partner (FHP) erstellt.

3. Aktienkursentwicklung

Der Kurs der Leonardo Venture Aktie war von Januar bis März 2010 wieder starken Schwankungen unterlegen. Nachdem das Papier mit 1,13 Euro ins neue Jahr gestartet war, legte es zunächst auf bis zu 1,34 Euro zu. Im Februar wurde dann der Tiefstkurs des ersten Quartals bei 1,02 Euro markiert. Zum Stichtag 31. März 2010 verbesserte sich der Kurs gegenüber seinem Jahreseinstand um 3,5 Prozent. Der durchschnittliche Tagesumsatz im Xetra-Handel und auf dem Frankfurter Parkett belief sich auf ca. 4.300 Stück.

Damit konnte Leonardo Venture nicht ganz mit der Entwicklung seiner Wettbewerber und seines Vergleichsindex mithalten. Die Peer Group(2) konnte bis zum 31. März 2010 einen Zugewinn von 8,9 Prozent verbuchen. Der General Standard, in dem auch Leonardo Venture gelistet ist, legte in diesem Zeitraum um 7,5 Prozent zu.

(2) Der Peer-Group-Index besteht aus folgenden börsennotierten Beteiligungsgesellschaften mit verschiedenen Investmentstrategien: Arques Industries AG, bmp AG, Deutsche Beteiligungs AG, Heliad Equity Partners GmbH & Co. KGaA, mic AG, Nanostart AG, Vestcorp AG.

4. Portfolio

Im bisherigen Jahresverlauf musste Leonardo Venture die vollständige Abschreibung an drei Investments bekannt geben. Am 17. März 2010 wurde erklärt, dass die Investition in die ISIS optronics GmbH wertberichtigt wurde. Die vollständige Abschreibung der Anteile an der ISIS sentronics GmbH und der Culavis GmbH wurde am 26. April 2010 mitgeteilt. Die Abschreibungen wurden bereits im Jahresabschluss 2009 berücksichtigt und haben daher nur geringfügige Auswirkungen auf Ergebnisse zum ersten Quartal 2010.

Die MedicalCommunications Soft- und Hardware GmbH hat zwei neue Produkte auf den Markt gebracht: Ashvins RIS und Ashvins MVZ. Diese lassen sich in die bestehende PACS-Technologie des Unternehmens integrieren und bringen den Vorteil, dass mit nur einem System der gesamte radiologische Vorgang zu einem Patienten geregelt werden kann. Mit der Erweiterung der Produktpalette stärkt MedicalCommunications seine Position im Markt und ist als einer der ersten Anbieter in der Lage, ein vollständig integriertes RIS/PACS-System anzubieten.

5. Vermögens-, Finanz- und Ertragslage nach IFRS

Die Umsatzerlöse von Leonardo Venture beliefen sich im ersten Quartal 2010 nach internationaler Rechnungslegung auf 0 Euro. Im ersten Quartal 2009 hatte hier noch ein Wert in Höhe von 34.131 Euro zu Buche gestanden. Der Rückgang ist zurückzuführen auf Anpassungsbuchungen in Zusammenhang mit der Abwertung der Betreuungsgebühren der Culavis GmbH und der ISIS sentronics GmbH.

Das Ergebnis aus der Neubewertung von finanziellen Vermögenswerten lag bei 157.124 Euro, nach 182.341 Euro im ersten Quartal 2009. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen gingen von 556.607 Euro im Vorjahr auf 462.750 Euro zurück. Dies ist unter anderem auf gesunkene Kosten für Fremdarbeiten sowie geringere Rechts- und Beratungskosten zurückzuführen. Insgesamt belief sich das Betriebsergebnis auf -265.180 Euro, nach -323.067 Euro im Jahr 2009.

Das Finanzergebnis ging von 74.301 Euro auf 20.586 Euro zurück, was auf geringere Zinserträge zurückzuführen ist. Damit verbesserte sich das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit nur leicht auf -244.594 Euro (Vorjahr:
-248.767 Euro). Dieser Wert entspricht dem Periodenergebnis für den Zeitraum vom 1. Januar bis 31. März 2010. Das Ergebnis je Aktie liegt damit bei -0,01 Euro (Vorjahr: -0,01 Euro).

Der Bilanzposten "Langfristige finanzielle Vermögenswerte" wies zum 31. März 2010 einen Wert in Höhe von 14.247.656 Euro aus (31. Dezember 2009: 14.006.053 Euro). Die liquiden Mittel verringerten sich seit dem Ende des Vorjahres von 5.250.880 Euro auf 3.796.633 Euro. Dies ist unter anderem auf eine Umschichtung der Mittel in Wertpapiere zurückzuführen. Dieser Posten stieg auf 2.744.979 Euro, nach 2.021.211 Euro zum Ende des Jahres 2009. Das Eigenkapital verringerte sich auf 22.344.290 Euro (31. Dezember 2009: 22.542.969 Euro), die Bilanzsumme auf 23.048.239 Euro (31. Dezember 2009: 23.276.127 Euro). Damit blieb die Eigenkapitalquote bei 96,9 Prozent konstant.

6. Ausblick

Nach der Restrukturierung kann sich Leonardo Venture wieder auf das Tagesgeschäft konzentrieren. Die aktuellen Beteiligungsunternehmen sind mit ihren innovativen Technologien und Nischenprodukten überwiegend gut für das Jahr 2010 positioniert. Durch die solide Finanzausstattung hat Leonardo Venture ausreichend Spielraum für weitere Investitionen. Dabei wird die neue Strategie weiterverfolgt, mehr Beteiligungen mit geringeren Investitionsvolumina einzugehen. Die Gesellschaft erhält regelmäßig Anfragen von Unternehmen, die sorgfältig geprüft werden. Weiterhin werden Gespräche mit Co-Investoren geführt und intensiviert.

Auf der Exit-Seite kann Leonardo Venture derzeit keine Prognosen abgeben. Die Gesellschaft prüft immer wieder die Beteiligung neuer Kapitalgeber an ihren Beteiligungsunternehmen. Infolge der Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise erweisen sich derartige Exit-Bemühungen allerdings als schwierig. Generell verdienen Venture-Capital-Unternehmen jedoch nur Geld, wenn sie ihre Beteiligungen gewinnbringend verkaufen. Wenn in den nächsten beiden Jahren kein Exit erzielt wird, ist davon auszugehen, dass auch für diese Jahre ein Jahresfehlbetrag ausgewiesen werden muss. Dies dürfte zudem zu einem Rückgang der liquiden Mittel führen (inkl. kurzfristiger Wertpapiere). Dieser wäre bedingt durch die Finanzierung der laufenden Geschäftstätigkeit und die Investitionen in bestehende und neue Beteiligungsunternehmen.

7. Kennzahlen nach IFRS

Bilanz

Aktiva 31.03.2010 31.12.2009 A. Langfristige Vermögenswerte 14.247.656 14.006.053 Finanzielle Vermögenswerte 14.247.656 14.006.053 B. Kurzfristige Vermögenswerte 8.800.583 9.270.074 Forderungen gegen Unternehmen, 1.209.506 991.587 mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht 1.209.506 991.587 Finanzielle Vermögenswerte 800.000 800.000 Sonstige Vermögenswerte 249.465 206.396 Wertpapiere 2.744.979 2.021.211 Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 3.796.633 5.250.880 Aktiva Gesamt 23.048.239 23.276.127 Passiva 31.03.2010 31.12.2009 A. Eigenkapital 22.344.290 22.542.969 Gezeichnetes Kapital 16.921.751 16.921.751 Kapitalrücklagen 20.744.185 20.744.185 Satzungsrücklagen 2.678.495 2.678.495 Gesetzliche Rücklagen 7.209 7.209 Sonstige erfolgsneutrale Eigenkapitalveränderung -27.015 -72.930 Bilanzverlust -17.980.335 -17.735.741 B. Kurzfristige Verbindlichkeiten 703.949 733.158 Sonstige Verbindlichkeiten 424.449 453.658 Kurzfristige Rückstellungen 279.500 279.500 Passiva Gesamt 23.048.239 23.276.127 Gewinn- und Verlustrechnung 01.01.- 01.01.- 31.03.2010 31.03.2009 I. Umsatzerlöse 0 34.131 II. Ergebnis aus der Neubewertung von finanziellen Vermögenswerten 157.124 182.341 III. Erträge aus Beteiligungen 22.071 73.493 IV. Sonstige betriebliche Erträge95.082 3.764 V. Personalaufwand 74.648 57.750 VI. Abschreibungen 2.059 2.438 VII. Sonstige betriebliche Aufwendungen 462.750 556.607 VIII. Betriebsergebnis -265.180 -323.067 IX. Finanzergebnis 20.586 74.301 1. Erträge aus Ausleihungen des Finanzanlagevermögens 2.250 0 2. Sonstige Zinsen und ähnliche Erträge 24.253 74.301 3. Zinsen und ähnliche Aufwendungen 45 0 4. Verluste aus dem Abgang von Wertpapieren 5.872 0 X. Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit -244.594 -248.767 XI. Periodenergebnis -244.594 -248.767 Ergebnisvortrag -17.735.741 -11.692.993 Bilanzgewinn/-verlust -17.980.335 -11.941.759 Ergebnis pro Aktie (verwässert und unverwässert)-0,01 -0,01

Langfristige finanzielle Vermögenswerte

31.03.2010 31.03.2009 Beteiligungen 9.906.084,13 10.357.579,03 Stille Beteiligungen 4.316.572,18 4.691.947,28 Anteile an verbundenen Unternehmen 25.000,00 25.000,00 Derivative Finanzinstrumente 0,00 0,48 Ausleihungen an Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht 0,00 198.909,15 Sonstige finanzielle Vermögenswerte 0,00 800.000,00 Summe 14.247.656,31 16.073.435,94 Emittent: Leonardo Venture GmbH & Co. KGaA Augustaanlage 32 D-68165 Mannheim Telefon: +49 (0)621-438430 27 FAX: +49 (0)621-438430 10 Email: schwarz@leonardoventure.de WWW: http://www.leonardoventure.de Branche: Finanzdienstleistungen ISIN: DE0005878763 Indizes: Börsen: Regulierter Markt/General Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch

Ende der Mitteilung euro adhoc

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0002