ISS Facility Services Bilanz 2009: Marktführer steigert Umsatz im Kerngeschäft, solides Wachstum international

Wien (OTS) - ISS blickt auch 2009 auf ein erfolgreiches Jahr zurück: Der weltweit tätige Profi im Gebäudemanagement konnte den Konzernumsatz trotz Krise gegenüber dem Vorjahr von EUR 9,2 Mrd. auf EUR 9,3 Mrd. verbessern. In Österreich konnte das Unternehmen mit rund 7.500 Mitarbeitern einen Umsatz von EUR 186 Mio. erzielen und bleibt damit in einem für die Branche schwierigen Jahr weiterhin Marktführer. Besonders positiv entwickelte sich der Bereich "Integrierte Facility Services" (IFS) mit Umsatzzuwächsen im zweistelligen Prozentbereich.

Weiterhin Konzentration auf das Kerngeschäft IFS

Das Hauptaugenmerk lag auch 2009 in der konsequenten Konzentration auf dem Bereich "Integrierte Facility Services". "Für uns ist IFS die Antwort auf den klassischen Facility Management-Markt in Österreich", erklärt Thomas Hinnerskov, CEO ISS Facility Services, "IFS bietet die Chance, Betriebsmittel zu optimieren - also Prozesse zu verschlanken und gleichzeitig die Qualität und das Betreuungsniveau zu steigern. Diese Vorteile erkennt der Markt und daher dürfen wir uns auch über zweistellige Umsatzzuwächse in diesem Bereich im abgelaufenen Geschäftsjahr freuen."

In Österreich zählt die ISS Facility Services GmbH - mit namhaften Kunden wie Austro Control, Hewlett-Packard (HP), Canon oder CNH - zu den führenden Anbietern. ISS hat sich in den letzten zehn Jahren vom Multiservice-Anbieter zum Anbieter von Integrierten Facility Services Paketen entwickelt und ist heute ein ernst genommener Player am Facility Management Markt in Österreich. Der Umsatzrückgang von EUR 223 Mio. auf EUR 186 Mio. im Vergleich zum Vorjahr basiert zum wesentlichen Teil auf dem Verkauf der Geschäftsbereiche ISS Zeitarbeit und ISS Grünraum im Herbst 2008. Damit wurden die strategischen Weichen gestellt, um dem Zukunftsmarkt IFS noch größere Aufmerksamkeit schenken zu können. Im Jahr 2009 konnten beispielsweise der Elektronikkonzern Epcos in der Weststeiermark und das Megabürohaus Marximum in Wien mit knapp 50.000 m2 als Neukunden in diesem Bereich gewonnen werden.

Der Marktanteil der unangefochtenen Nr. 1 am Facility Services Markt beträgt derzeit etwa 22%. Zukünftig werden die Kundensegmente Hotels, Banken, Versicherungen, Großbürohäuser und Industrieunternehmen im Hauptfokus von ISS liegen.

Die Wachstumsmotoren: Asien und Lateinamerika

Die internationalen Konzernergebnisse zeigen: Asien bleibt die Region mit dem stärksten Wachstumspotenzial: Zweistellige organische Wachstumsraten in dieser Region sicherten den hohen Marktanteil von ISS weltweit. Der Asien-Umsatz stieg 2009 um 31%. Auch der Zuwachs in Lateinamerika ist mit 10% weiterhin vielversprechend. Das Wachstum am zentral- und osteuropäischen Markt ging krisenbedingt deutlich zurück.

Über ISS Facility Services Österreich

ISS Facility Services ist der führende Komplettanbieter für alle Dienstleistungen rund ums Gebäude. Unter der Bezeichnung "Integrierte Facility Services" (IFS) übernimmt ISS das operative Management aller Nicht-Kernprozesse eines Unternehmens. Dazu gehören Property Services, Support Services, Cleaning Services und Security Services.

Das dynamisch wachsende Unternehmen ist in Österreich flächendeckend mit derzeit 14 Niederlassungen und rund 7.500 Mitarbeitern vertreten und damit einer der größten Arbeitgeber Österreichs. Der Umsatz in Österreich lag 2009 bei EUR 186 Mio. Weltweit beschäftigt ISS etwa 485.700 Mitarbeiter in 52 Ländern und erwirtschaftete 2009 einen Jahresumsatz von EUR 9,3 Mrd.

2008 hat ISS mit der UNI Global Union, der internationalen Fachberufs- und Dienstleistungsgewerkschaft mit 16 Millionen Mitgliedern in 1.000 Gewerkschaften aus über 140 Ländern, ein wegweisendes Abkommen geschlossen und verpflichtet sich dadurch weltweit zur Einhaltung hoher Standards bei den Arbeitsbedingungen. ISS ist in Wien der größte und österreichweit der drittgrößte Abnehmer von Arbeitskräften, die durch das AMS vermittelt werden.

Das Unternehmen arbeitet prozessorientiert und verfügt über ein funktionierendes Managementsystem. Basis für dieses Managementsystem sind folgende Zertifizierungen: ISO 9001:2008 Qualitätsmanagementsystem, ISO 14001:2004 Umweltmanagementsystem und OHSAS 18001:2007 Arbeitsschutzmanagementsystem.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle ISS Facility Services
Pleon Publico Public Relations & Lobbying
Mag. Ursula Eysin, MAS
Tel: + 43 / 1 / 717 86 - 129 / e-mail ursula.eysin@pleon-publico.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ISS0001