ÖSTERREICH: Haftbefehl für Tilo Berlin fertig

Münchner Ermittler werden den Ex-Hypo-Boss in den nächsten Tagen einvernehmen

Wien (OTS) - Laut Informationen, die der Tageszeitung ÖSTERREICH (Sonntagsausgabe) aus Münchner Ermittlerkreisen zugingen, gibt es in der Causa Hypo Alpe Adria von den bayrischen Behörden einen fertigen Haftbefehl gegen Tilo Berlin.

Weitere Vorladungen des Managers, dem beim Verkauf der Bank illegale Absprachen mit seinem Ex-Vorstandskollegen und guten Bekannten, dem Ex-Chef der Bayern LB Werner Schmidt vorgeworfen werden, stehen laut Ermittlern unmittelbar bevor.

Derzeit werde noch das bei Hausdurchsuchungen sicher gestellte Material durchgearbeitet, dann werde Berlin von der bayrischen Staatsanwaltschaft vorgeladen. Erhärte sich bei weiteren Einvernahmen, die in den allernächsten Tagen geplant sind, die Verdachtslage gegen den ehemaligen Hypo-Boss und Investor, für den die Unschuldsvermutung gilt und der auch alle Vorwürfe von sich weist, werde der Haftbefehl möglicherweise noch am Ende der Einvernahmen zum Einsatz kommen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0004