EANS-News: init innovation in traffic systems AG / init zahlt höhere Dividende und steuert auf nächstes Rekordjahr zu

Karlsruhe (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Utl.:  Hauptversammlung beschließt Ausschüttung von 0,30 Euro (2009: 0,16 Euro) pro Aktie  Auftragsbestand überschreitet mit 132 Mio. Euro das Doppelte des Jahresumsatzes  Entscheidungen über weitere Großprojekte stehen bevor  Vorstand zum dritten Mal in Folge mit 100 Prozent der Aktionärsstimmen entlastet

Karlsruhe, 12. Mai 2010 - Gute Stimmung bei den
Aktionären der init innovation in traffic systems AG: Nachdem sich der Aktienkurs des international erfolgreichen Systemhauses für Verkehrstelematik im letzten Jahr schon mehr als verdoppelt hat, erhalten sie jetzt auch eine auf 0,30 Euro erhöhte Dividende (Vorjahr: 0,16 Euro). Auf der heute stattgefundenen Hauptversammlung des Karlsruher Unternehmens gab es aber noch mehr gute Nachrichten. Denn nach einem "außergewöhnlich positiven" Start ins neue Geschäftsjahr 2010 steuert die init bereits auf den nächsten Umsatz- und Ergebnisrekord zu - den sechsten in Folge.

"Unser aktueller Auftragsbestand beläuft sich auf 132 Millionen Euro. Das ist mehr als das Doppelte des letzten Jahresumsatzes. Und wir erwarten in nächster Zeit weitere Ausschreibungsgewinne für Großprojekte", berichtete init-Gründer und Vorstandsvorsitzender Dr. Gottfried Greschner heute der Hauptversammlung.

55 Prozent Wachstum im ersten Quartal

Schon im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres konnte die init im Umsatz und Ergebnis die Vorjahreswerte und die gesetzten Zielmarken weit übertreffen. So wuchsen die Erlöse gegenüber dem Vorjahr um 55 Prozent auf 14,9 Mio. Euro (Vorjahr: 9,6 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verdreifachte sich nahezu auf 2,5 Mio. Euro (31.03.2009: 0,9 Mio. Euro). Daraus resultiert bereits nach dem ersten Quartal ein Gewinn pro Aktie von 0,14 Euro (31.03.2009: 0,05 Euro).

Und die init-Erfolgstory wird nach Überzeugung des Vorstands weitergehen: "Ein Wachstumsschub sollte zunehmend von den zahlreichen Hilfsprogrammen zur Bekämpfung der Finanzkrise und zur Belebung der Konjunktur ausgehen. Hierdurch erwarten wir eine Vielzahl an neuen Ausschreibungen in den USA und Europa, hier insbesondere in Großbritannien. Auch im Nahen Osten und in Australien rechnen wir uns bei neuen Ausschreibungen gute Chancen aus, weitere Aufträge zu erhalten. Wir haben zudem eine Tochtergesellschaft in Finnland gegründet, um künftig aktiv den finnischen Markt zu bearbeiten", kündigte Greschner an.

Darüber hinaus hat sich die init als Technologieführer im Markt mit Innovationen gut positioniert. Greschner sieht hier in der Integration von elektronischen Zahlungssystemen in die Leitsysteme der Verkehrsbetriebe und im "Handyticket" zwei Wachstumstreiber. Auf beiden Gebieten verfügt die init bereits über Lösungen im Praxis-Einsatz und internationale Referenzen.

Erfolgsfaktor Mitarbeiter und ethisches Handeln

Ein entscheidender Erfolgsfaktor für init sind nach den Worten Greschners die Mitarbeiter. Als "Mitunternehmer" erhalten die über 300 init-Beschäftigten daher für 2009 zusätzlich zu anderen Leistungen pro Kopf eine freiwillige Gewinnbeteiligung in bar und 100 Aktien im Wert von insgesamt rund 6.000 Euro.

"Unser Erfolg beruht auf gegenseitigem Respekt, Motivation sowie einer redlichen und verantwortungsvollen Zusammenarbeit im Unternehmen und mit unseren Kunden", betonte Greschner. Um diese Unternehmenskultur nach innen und nach außen klar zu dokumentieren, hat die init nunmehr als eines der ersten Unternehmen in Deutschland auch "Ethische Leitlinien" als Rahmen für das tägliche Handeln und die Entscheidungen im Unternehmen verbindlich definiert.

Bei der Hauptversammlung erntete diese Initiative ebenso großen Zuspruch wie der Kurs des Vorstands. Deutliches Zeichen dafür: Das Führungsgremium der init wurde bereits das dritte Jahr in Folge mit 100 Prozent der Stimmen entlastet. Auch für den Aufsichtsrat gab es ein ähnlich hohes Votum. Darüber hinaus erneuerte die Hauptversammlung die Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien im Volumen von bis zu 1.004.000 Aktien (das entspricht maximal 10 Prozent des derzeitigen Grundkapitals) bis zum 11. Mai 2015.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: init innovation in traffic systems AG Käppelestrasse 6 D-76131 Karlsruhe Telefon: +49(0)721 6100-0 FAX: +49(0)721 6100-399 Email: info@initag.de WWW: http://www.initag.de Branche: Elektronik ISIN: DE0005759807 Indizes: CDAX, Prime All Share, Technology All Share Börsen: Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt, Freiverkehr: Berlin, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover, München Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Alexandra Weiß
Investor Relations
Telefon: +49(0)721 6100-102
E-Mail: aweiss@initag.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0016