BM Claudia Schmied überreicht Maestro Bertrand de Billy das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich

Musikalische Leistung und Einsatz für zeitgenössische Musik

Wien (OTS) - Heute, Mittwoch, wird Maestro Bertrand de Billy, Chefdirigent des ORF Radio-Symphonieorchesters Wien, von Kulturministerin Dr. Claudia Schmied mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet. Die Überreichung findet im Rahmen eines Festaktes um 14 Uhr im Audienzsaal des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur statt. Die Laudatio hält der Intendant des Theaters an der Wien, Dipl.-Ing. Roland Geyer.

"Es ist eine Katastrophe, du bist begabt! - mit diesen Worten Ihrer Eltern, Maestro, begann Ihre außergewöhnliche musikalische Laufbahn. Wir, Ihre Zuhörer und Fans sind natürlich sehr froh, dass Ihre Begabung erkannt und gefördert wurde", betont Kulturministerin Claudia Schmied.

"Für Ihre musikalischen Leistungen als Dirigent und Ihren Einsatz für die zeitgenössische Musik erhalten Sie, sehr verehrter Maestro das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich. Unter Ihrer Leitung entwickelte sich das RSO Wien zu einem der führenden Orchester Österreichs aber auch zu einem international erfolgreichen Ensemble", so Kulturministerin Claudia Schmied.

Bertrand de Billy, seit September 2002 Chefdirigent und künstlerischer Leiter des RSO Wien, gehört heute zu den gefragtesten Dirigenten der internationalen Opern- und Konzertszene. Er wurde in Paris geboren, erhielt dort seine Ausbildung und arbeitete zunächst als Orchestermusiker, sehr bald aber auch als Dirigent mit verschiedenen Orchestern seiner Heimatstadt. Von 1993 bis 1995 war er erster Kapellmeister und stellvertretender GMD am Anhaltischen Theater in Dessau, von 1996 bis 1998 in gleicher Position an der Wiener Volksoper tätig und von 1999 bis 2004 Chefdirigent des Gran Teatre del Liceu in Barcelona.
Bertrand de Billy arbeitete mit vielen internationalen Orchestern, daneben führten ihn Engagements an die Staatsopern in Wien, Berlin, Hamburg und München, an das Royal Opera House Covent Garden, an Brüssels La Monnaie, die Opera National de Paris sowie an die Opernhäuser in Washington und Los Angeles. Er ist regelmäßiger Gast an der New Yorker Metropolitan Opera sowie bei den Salzburger Festspielen. Weiters verbindet ihn eine enge Zusammenarbeit mit dem Theater an der Wien, dem Wiener Musikverein und dem Wiener Konzerthaus. Zahlreiche CD- und DVD-Aufnahmen dokumentieren sein künstlerisches Schaffen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Mag. Petra Hafner
Tel.: (++43-1) 53 120-5031

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0002