August Aichhorn Haus - SP-Vettermann: "Staatsanwaltschaft ist am Zug"

FPÖ missbraucht Betroffene für ihre politischen Zwecke

Wien (OTS/SPW-K) -

UPDATE: Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Wien dazu wurden am 19. Mai 2011 eingestellt, da kein tatsächlicher Grund zur weiteren Verfolgung bestand.

"Die Stadt Wien ist an einer lückenlosen
Aufklärung von Missbrauchsfällen in Heimen interessiert und hat bereits am 22. März die Fälle an die Staatsanwaltschaft Wien weitergeleitet. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft ermitteln bereits", stellt der Vorsitzende des Jugendausschusses, SPÖ-Gemeinderat Heinz Vettermann in einer Reaktion auf FP-Gudenus' Forderung fest. Außerdem ist die Kinder- und Jugendanwaltschaft über eine schon vor Wochen eingerichtete Hotline Anlaufstelle für alle, die Gewalt- oder Missbrauchserfahrung in Heimen oder sozialpädagogischen Einrichtungen im Bereich der Stadt Wien erlebt haben. Unter der Telefonnummer 70 77 000 können sich Betroffene auch anonym melden. Namentlich bekannte Fälle werden an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. Darüber hinaus bietet die Stadt Wien den Betroffenen psychologische Unterstützung an, wenn sie das wollen.

Heute startet ein neues telefonisches Angebot für alle Kinder und Jugendliche, die in sozialpädagogischen Einrichtungen der MAG ELF untergebracht sind. Sie können sich bei "Rat auf Draht" unter der Telefonnummer 147 melden und dort über Sorgen und Probleme reden. "Der Bogen reicht von Beschwerden, wie 'Das Essen schmeckt mir nicht' bis zu Problemen mit Erziehern. Sollte es hier Meldungen von Gewalt geben, wird die Kinder- und Jugendanwaltschaft eingeschaltet", sagt Vettermann über das neue Angebot.

"Die FP-Politiker Gudenus und Kickl sind mit ihren Forderungen wieder einmal sehr spät dran und versuchen Menschen, die vermutlich ohnehin schon traumatisiert sind, für ihre politischen Zwecke zu missbrauchen. Im Gegensatz zur FPÖ haben wir Vertrauen in die Justiz und gehen davon aus, dass dort die richtigen Entscheidungen auf Basis umfassender Ermittlungen getroffen werden", sagt Vettermann. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger
Tel.: (01)4000-81941,F:(01)5334727-8194
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001