Pack: Wir stärken die Rechte der Lehrlinge!

ÖVP-Lehrlingssprecher: Wirtschaftsausschuss beschloss zahlreiche Neuerungen für Lehrlinge

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Zahlreiche Neuerungen für Lehrlinge beinhaltet eine Novelle zum Berufsausbildungsgesetz, das gestern im Wirtschaftsausschuss des Nationalrats mit dem ressortverantwortlichen Wirtschaftsminister Dr. Reinhold Mitterlehner beraten und beschlossen wurde. Das neue Gesetz sieht unter anderem eine Ausweitung der Anrechungszeiten für Ausbildungen im Ausland, die Einführung einer Interessensvertretung in überbetrieblichen Ausbildungseinrichtungen sowie Änderungen bei der Wiederholung der Lehrabschlussprüfung vor. Das sagte heute, Mittwoch, ÖVP-Lehrlingssprecher Abg. Jochen Pack. *****

"Die Novelle stärkt zum einen die Rechte der Lehrlinge und zum anderen erleichtert es die Ausbildung und Erlangung des Lehrabschlusses. So müssen in Zukunft Lehrlinge bei der Wiederholung der Lehrabschlussprüfung nur mehr in jenen Prüfungsfächern antreten, wo sie mit ?Nicht genügend? beurteilt worden sind", erläuterte Pack.

"Mit der Schaffung einer Interessensvertretung in überbetrieblichen Ausbildungen wurde, ähnlich dem Jugendvertrauensrat in Betrieben, eine Lücke zur Stärkung der Lehrlingsinteressen geschlossen", so der Abgeordnete weiter.

Eine wesentliche Neuerung stellt auch die Anrechnung von facheinschlägigen Ausbildungszeiten im Ausland dar. "Bisher wurden nur vier Monate pro Lehrjahr auf die Lehrzeit angerechnet. Im neuen Gesetz wird diese Zeit auf sechs Monate ausgeweitet. Das entspricht ganz dem Sinne der Jugend, die im grenzenlosen Europa keine Hürden und Schranken für die eigene Ausbildung vorfinden darf", schloss der ÖVP-Lehrlingssprecher.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001