Darabos: Bischof Ibys Vorschläge wichtiger Schritt zu menschlicherer Kirche

Diskussionsprozess längst überfällig - Darabos begrüßt klare Worte zu Missbrauch

Wien (OTS/SK) - "Bischof Ibys mutige Vorschläge sind ein erster wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer menschlicheren Kirche", kommentierte Verteidigungsminister Norbert Darabos den Vorstoß des burgenländischen Bischofs. Iby hat sich in einem Interview mit der Tageszeitung "Die Presse" für eine Diskussion um die Aufhebung des Pflichtzölibats, der Priesterweihe von Frauen und eine Beendigung der Diskriminierung von Homosexuellen ausgesprochen. ****

Darabos weist ausdrücklich darauf hin, dass er sich der Trennung von Staat und Kirche bewusst ist. "In meiner persönlichen Betroffenheit als gläubiger Katholik möchte ich Bischof Ibys mutigen Vorstoß jedoch würdigen und ihm meinen Dank aussprechen. Er hat einen Diskussionsprozess begonnen der längst überfällig ist und auf den zahlreiche Gläubige schon lange warten", so der Verteidigungsminister. Ausdrücklich begrüßte Darabos auch Ibys klare Worte zu Missbrauch in der katholischen Kirche. (Schluss) sa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001