Vizebgm. Ludwig: Wohnen im Grünen für Familien

Neue Wohnhausanlage mit 160 geförderten Wohnungen am Orasteig

Wien (OTS) - Am Orasteig entsteht eine neue Siedlung mit mehreren Wohnhausanlagen und rund 430 geförderten Wohnungen. Gestern bezogen die BewohnerInnen der Wohnhausanlage des Bauträgers Wien-Süd ihr neues Zuhause. Die feierliche Schlüsselübergabe erfolgte durch Wohnbaustadtrat Vizebürgermeister Dr. Michael Ludwig, Bezirksvorsteher Heinz Lehner und Dr. Maximilian Weikhart, Obmann der Bau- u. Wohnungsgenossenschaft Wien-Süd. Im Rahmen des Festakts wurden außerdem ein Platz und vier Straßen benannt, eine davon nach dem legendären Sportjournalisten Edi Finger. Sein Sohn, Edi Finger jun., zählte zu den anwesenden Ehrengästen. *****

Die Stadt Wien investiert in den Bau aller neuen Wohnungen am Orasteig - bei Gesamtbaukosten von rund 64,6 Mio. Euro - rund 24,1 Mio. Euro an Fördermitteln.
"Leistbares Wohnen im Grünen, verbunden mit einer guten Infrastruktur, ist der Wohntraum vieler Wiener Familien. Deshalb legen wir im Bereich des geförderten Wiener Neubaus hohes Augenmerk auf Wohnprojekte, die diesen Wunsch erfüllen. So auch bei der Siedlung Orasteig, die zahlreichen Familien ein neues, schönes und leistbares Zuhause bieten wird", unterstrich Vizebürgermeister Michael Ludwig.
Die ausgezeichnete Qualität, die die neue Wohnhausanlage des Bauträger Wien-Süd auszeichnet, charakterisiere die gesamte Siedlung. "Reihenhausähnliche Wohnhäuser und großzügige private und gemeinschaftliche Freiräume sorgen - neben der Vorzügen der Lage -für beste Wohnqualität", so Ludwig.

Speziell der 21. Bezirk, ergänzte Bezirksvorsteher Heinz Lehner, sei mit seinen großen Grün- und Erholungsgebieten ein optimaler Wohnbezirk für Familien. Er betonte: "Ich freue mich, dass mit Unterstützung von Wohnbauförderungsmitteln ein attraktives neues Wohngebiet im Bezirk entsteht und bin davon überzeugt, dass sich die frischgebackenen Floridsdorferinnen und Floridsdorfer bei uns sehr wohl fühlen werden."

Wohnen mit Reihenhausflair

Die Wohnhausanlage der Wien-Süd (Architekt: Walter Stelzhammer) wurde auf zwei Bauplätzen errichtet. Auf Bauplatz A gruppiert sich ein Teil der Wohnungen auf mehreren Ebenen um ein zentrales zweigeschoßiges Atrium, dem ein Alu-Glas-Schiebedach als Sonnenschutz dient. Neben beidseitig belichteten Maisonetten in den Dachgeschoßen gibt es dort auch Geschoßwohnungen in Zeilengebäuden. Als private Freiräume stehen den BewohnerInnen Atrien, Eigengärten, Terrassen, Loggien oder Balkone zur Verfügung. Auf Bauplatz B der Anlage befinden sich Wohnzeilen mit Atriumhäusern. Die außen liegenden Wohneinheiten teilen sich ein Atrium und haben zusätzliche Eingänge über die Garage.
Die Geschoßwohnungen mit zwei, drei, vier oder fünf Zimmern sind zwischen 57 und 130 m2 groß und werden um private Freiräume wie Atrien, Dachgärten beziehungsweise gedeckte oder offene Terrassen erweitert. In den Dachgeschoßen können die Wohnungen mit zusätzlichen Räumen ergänzt werden. Die Erschließung der Wohnungen erfolgt durch einen Doppellaubengang. Die außen liegenden Wohnungen teilen sich ein Atrium und haben zusätzliche Eingänge über Vor- oder Eigengärten.

Als allgemeine Freiflächen stehen den MieterInnen ein Innenhof in Bauteil B, ein Kinderspielplatz und Gemeinschaftsräume in Bauteil A zur Verfügung. Zwei Waschküchen sowie Kinderwagen- und Fahrradabstellräume runden das Angebot ab.

Lage und Infrastruktur

Die neue Siedlung am Orasteig liegt in der Nähe von Brünner Straße, Marchfeldkanal und Jedlersdorfer Straße zwischen den Ortskernen von Stammersdorf und Großjedlersdorf im 21. Wiener Gemeindebezirk. Geschäfte des täglichen Bedarfs, Ärzte und Apotheken befinden sich in der Umgebung. Einkaufszentren wie der Trillerpark und die Shopping City Nord sind rasch zu erreichen. Auch Kindergärten und unterschiedliche Schulen befinden sich nahe des neuen Siedlungsgebiets. Für abwechslungsreiche Freizeiterlebnisse ist mit den Erholungsgebieten Marchfeldkanal und Bisamberg, vielen Rad- und Wanderwegen sowie dem Kino- und Entertainmentcenter in der SCN gesorgt. Mit kulinarischen Genüssen locken die Heurigenorte Jedlersdorf, Stammersdorf und Strebersdorf.
Die Anbindung an den öffentlichen Verkehr ist mit den Straßenbahnlinien 31 und 30 (Richtung Schottenring bzw. zum Verkehrsknoten Floridsdorf mit U6 und S-Bahn) sowie der Buslinie 30A zum Schulzentrum Ödenburger Straße gegeben.

Kosten

Für die 114 geförderten Mietwohnungen auf Bauplatz A betragen die Eigenmittel durchschnittlich 426,22 Euro/m2, die monatliche Miete beginnt bei 5,71 Euro/m2.
Für die 46 geförderten Mietwohnungen auf Bauplatz B betragen die Eigenmittel durchschnittlich 441,19 Euro/m2, die monatliche Miete beginnt bei 5,97 Euro/m2.

Die Gesamtbaukosten der Wohnhausanlage machten rund 26,8 Mio. Euro aus, die Stadt Wien unterstützte die Errichtung mit rund 8,7 Mio. Euro aus den Mitteln der Wiener Wohnbauförderung.

Neue Straßennamen

Im Rahmen der feierlichen Übergabe der Wohnungen wurden vier Straßen und ein Platz am Orasteig neu benannt: der Cordoba-Platz, die Heribert-Meisel-Gasse, der Maximilian-Reich-Weg, der Rudolf-Zöhrer-Weg und die Edi-Finger-Straße.

Service

Ein Atriumhaus mit 128m2 Wohnnutzfläche ist noch frei.
Nähere Informationen dazu beim Bauträger Wien-Süd:
Frau Elisabeth Stadlmann,
Tel.: 01/866 95-429, E-Mail: e.stadlmann@wiensued.at

Informationen über weitere "Wohnen im Grünen"-Projekte gibt es beim Wohnservice Wien
2., Taborstraße 1-3, Telefon: 01/24 503-25800 www.wohnservice-wien.at (Schluss) da

Rückfragen & Kontakt:

Christiane Daxböck, Mediensprecherin Vbgm. Dr. Michael Ludwig
Tel.: 01 4000-81869
christiane.daxboeck@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010