Vorzeitiger Stopp der UFH Trennungsprämie - Budget ausgeschöpft!

Aktion endet am 31. Mai 2010

Wien (OTS) - Die Neuauflage der UFH Trennungsprämie hat wieder
alle Erwartungen übertroffen: Dank der beispiellosen Unterstützung des Elektrohandels konnte in nur einem Monat schon mehr als die Hälfte des Trennungsbudgets von 2 Millionen Euro an die österreichischen KonsumentInnen ausbezahlt werden.

Aufgrund dieses massiven Ansturms muss die Förderaktion für besonders energiesparende Waschmaschinen und Wäschetrockner mit 31. Mai 2010 vorzeitig gestoppt werden.

Anträge können bis 30. Juni 2010 an das UFH geschickt werden, das letztgültige Rechnungsdatum für den Erhalt der UFH Trennungsprämie ist der 31. Mai 2010.

Die Förderung gilt für Waschmaschinen, deren Stromverbrauch pro Kilogramm Wäsche 0,15 kWh oder weniger beträgt, sowie Wäschetrockner mit Wärmepumpentechnologie und Energieeffizienzklasse A. Die aktuelle Geräteliste kann online unter www.trennungspraemie.at abgerufen werden.

Über das UFH

Die UFH Umweltforum Haushalt GmbH & Co KG ist eine 100% Tochter der UFH Privatstiftung mit Sitz in Wien. Von 1993 bis 2005 wickelte sie entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen die Herausgabe und den Verkauf der Entsorgungsplaketten - "Kühlschrankpickerl" - und der Gutscheine an die Händler sowie die Auszahlung an die Entsorgungsbetriebe ab. Seit August 2005 werden die Kühlschrankpickerl an die österreichischen KonsumentInnen rückvergütet.

www.trennungspraemie.at
www.ufh.at

Rückfragen & Kontakt:

Viktoria Handler
UFH
Mariahilfer Straße 37-39, 1060 Wien
Tel: +43 1 588 39 52
Fax: +43 1 588 39 94
viktoria.handler@ufh.at
I: www.ufh.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UFH0001