FPK-Darmann: Erste Sichtung der strenggeheimen Akten zum Hypo-Untersuchungsausschuss im Datenraum der Landesholding

Klagenfurt (OTS) - Einen positiven ersten Eindruck von
Aufbereitung der Unterlagen im Datenraum der Landesholding konnte LAbg. Mag. Gernot Darmann, FPK-Klubobmannstellvertreter und Mitglied im Hypo-Untersuchungsausschuss, bei seiner heutigen Datensichtung gewinnen. Die Freiheitlichen in Kärnten haben als erste Fraktion des Hypo-Untersuchungsausschusses die Möglichkeit in Anspruch genommen, die vertraulichen Unterlagen der Kärntner Landesholding auf deren Neuigkeitsgehalt zu überprüfe. Darmann stellte fest, "dass sich die Zeugenaussagen der Vorstände der Landesholding für mich offenkundig zu bestätigen scheinen".

Darmann weist darauf hin, dass die Landesaufsicht ihrer rechtlich gegebenen Möglichkeiten nachgekommen sei, jedoch weiterhin die Rolle der Bundesprüfungsbehörden mehr als hinterfragenswürdig sei. Als Ausfluss seiner Erstsichtung im Datenraum unterstreicht Darmann die in der letzten Landtagssitzung mittels Dringlichkeitsantrag erhobene Forderung an das für die Hypo-Bank verantwortliche Duo Faymann und Pröll, sämtliche Zeugen von der Amtsverschwiegenheit zu entbinden und die angeforderten Unterlagen dem Untersuchungsausschuss umgehend zuzuleiten.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003