FP-Mahdalik: Nigerianische Drogenszene auf der Donauinsel bekämpfen

Copa Cagrana drogenfrei machen

Wien (OTS) - Die dringend notwendige Attraktivierung der
Donauinsel im Bereich der abgesandelten Copa Cagrana wird nur erfolgreich sein, wenn die dortige Drogenszene zerschlagen wird, hält der Donaustädter FPÖ-Gemeinderat Toni Mahdalik fest. So bald es wärmer wird, steigen sich bei der U 1-Station "Donauinsel" und den Lokalen am Wasser nämlich die nigerianischen Drogendealer auf die Zehen.

Ein Info-Center allein wird hier nicht viel bewirken, wenn die Fahrgäste und Besucher der Donauinsel weiter belästigt oder bedroht sowie unsere Kinder und Jugendlichen zum Drogenkonsum animiert werden. Hier wäre eine berittenen Polizeitruppe ideal, die mir den dunkelhäutigen Rauschgifthändlern rasch und gründlich aufräumen würde, meint Mahdalik. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006