GPA-djp-Proyer: Viele Gelegenheiten für Wettpunkt, eine arbeitnehmerInnenfreundliche Haltung zu beweisen

Gewerkschaft ist nach Rücknahme der Kündigungen zum Dialog mit der Geschäftsführung bereit

Wien (OTS) - (GPA-djp/ÖGB). "Wir werfen der Firma Wettpunkt nicht mangelnde Gesprächsbereitschaft vor, sondern die Motivkündigung von drei Beschäftigten, weil diese sich nachweislich für die Abhaltung einer Betriebsratswahl engagiert haben", stellt der stv. Bundesgeschäftsführer der GPA-djp, Karl Proyer klar. ++++

Die Ankündigung des Unternehmens, einen demokratisch gewählten Betriebsrat nicht verhindern zu wollen, nehme man in der GPA-djp zur Kenntnis. Die nächsten Tage werden über die Ernsthaftigkeit dieser Erklärung der Wettpunkt Geschäftsführung entscheiden.

"Ein wichtiges Zeichen der Wettpunkt Geschäftsführung für ihre konstruktive Haltung wäre beispielsweise die Rücknahme der ausgesprochenen Kündigungen", so Proyer weiters.

Die GPA-djp hat unter wwww.gpa-djp.at auf Grund zahlreicher Anfragen ein Solidaritätsforum für die gekündigten KollegInnen eingerichtet. Weitere Aktivitäten werden folgen.

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Litsa Kalaitzis
Tel.: 05 0301-21553
Mobil: 05 0301-61553
E-Mail: litsa.kalaitzis@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003