ÖVP LPS Rumpold: Regionalmanagement-Förderungen: nicht gekürzt, effektiver einsetzen/

SPÖ Chef Peter Kaiser versteht Sparkurs nicht

Klagenfurt (OTS/VP) - Zuständig für Personal und Struktur im Regionalmanagement Kärnten ist Lhstv. Uwe Scheuch. Die ÖVP unterstützt aber einen effektiveren Einsatz der EU Mittel in den Regionen, stellt ÖVP Landesparteisekretär Achill Rumpold fest. Fördermittel werden nicht gekürzt sondern künftig so verwendet, dass die Gemeinde- und Landesbudgets entlastet werden. Das Geld soll nicht in Strukturen und Papiere sondern etwa zum Schul- und Wegenetzausbau investiert werden. Die Kritik von SPÖ Vorsitzenden Peter Kaiser geht damit völlig ins Leere. Immer mehr beweist der neue SPÖ Chef, dass er - wie in den vergangenen Jahre bei der Verschuldung Kärntens - mehr vom Geld ausgeben als von sinnvollem Sparkurs versteht, sagt Rumpold.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
kommunikation@oevpkaernten.at
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0002