Straßenbahnmuseum der Wiener Linien eröffnet Saison 2010 mit Gratiswochenende

Das größte Straßenbahnmuseum der Welt (1810m Gleislänge) eröffnet am 8. und 9. Mai mit einem Gratiswochenende. Rund 100 betriebsfähige, historische Fahrzeuge ausgestellt.

Wien (OTS) - Auf 7700 Quadratmetern Ausstellungsfläche verteilen sich sowohl die Hallen, die die historischen Fahrzeuge beherbergen, wie auch eine eigene, 900 Quadratmeter große Werkstätte, die sich mit der Restaurierung und Instandhaltung der wertvollen Oldtimer beschäftigt. Die ausgestellten Fahrzeuge im Wiener Straßenbahnmuseum (das größte seiner Art) dokumentieren ausschließlich die Geschichte des öffentlichen Fahrzeugparks einer Stadt - der Stadt Wien. Jene Stadt, in welcher die Fahrzeuge während ihrer regulären Fahrten im Liniendienst nahezu jede Ecke der Stadt "kennengelernt" haben.

Das Straßenbahnmuseum der Wiener Linien ermöglicht, die Fahrzeuge in geschichtsträchtigem Umfeld zu besichtigen: Beim Straßenbahnmuseum der Wiener Linien handelt es sich um den ehemaligen Betriebsbahnhof Erdberg, in dessen historischen Ziegelbauten nun die Besucher die Ausstellungsobjekte bewundern können. Die Besucher treffen hierbei nicht nur auf Straßenbahngarnituren, die Geschichte geschrieben haben, auch der Autobusbereich ist mit Fahrzeugen aus den Jahren 1949 bis 1978 vertreten, darunter zum Beispiel der legendäre Doppeldecker der Linie 13A sowie im regulären Betrieb nicht mehr eingesetzte Normal- und Gelenksbusse. Wer besonders aufmerksam ist, wird sogar den Prototypen (Kopfstück-Standmodell) der neuen Wiener U-Bahn-Garnituren, "Type V" oder auch "V-Wagen" genannt, entdecken.

An den Aktionswochenenden (jeweils einmal pro Monat, Termine und Fahrzeuge auf www.wienerlinien.at) finden Fahrten mit verschiedenen historischen Fahrzeugen statt. Im Museumsshop finden Interessierte Andenken an den Besuch im Straßenbahnmuseum genauso wie Modelle von historischen und aktuellen Straßenbahnzügen, U-Bahn- und Busmodelle, Bücher und andere Geschenkideen.

Am Eröffnungswochenende startet um 09:45 der durch die Betriebsblasmusik der Wiener Linien begleitete Einlass. Am Eröffnungswochenende führen die Fahrten mit historischen Garnituren vom Straßenbahnmuseum zur Leberschleife (Nähe S-Bahn-Haltestelle "St. Marx") und zurück (30 Minuten-Intervall). Am Eröffnungswochenende ist für "Speis und Trank" gesorgt (kostenpflichtig), außerdem bieten Hersteller von Straßenbahnmodellen ihre Produkte zum Erwerb an.

Besonders interessant ist auch der Besuch für Kinder, welche bis zum vollendeten 15. Lebensjahr in Begleitung ihrer Eltern freien Eintritt genießen. Aber auch Wiencard-BenutzerInnen oder JahrkartenbesitzerInnen der Wiener Linien kommen in den Genuss reduzierter Eintrittspreise.

Das Straßenbahnmuseum der Wiener Linien hat in der Saison 2010 an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Das Straßenbahnmuseum an der Erdbergstraße 109 (Wien III, Landstraße) hat seinen Eingang am Ludwig-Kößler-Platz, am besten öffentlich erreichbar mit der U3, der Straßenbahnlinie 18 und den Autobuslinien 77A, 80A und 84A, jeweils Station "Schlachthausgasse".

Die Saison 2010 dauert bis einschließlich 3.10.2010, natürlich können auch individuelle Führungen während der Saison unter der Nummer 01 / 7909 - 46803 oder museum@wienerlinien.at vereinbart werden.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Kommunikation
Tel.: (01) 7909-14203
presse@wienerlinien.at
www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001