SPÖ/Fazekas: Strategie der ÖVP NÖ ist klar - Eliminierung der Sozialdemokratie!

Einsetzen von ÖVP-Aufsichtsräten am Flughafen, Diskreditierung der ArbeitnehmerInnen, Heiliger Krieg

St. Pölten (OTS) - "Die Strategie der ÖVP NÖ ist klar, es geht ihr ausschließlich darum, die Sozialdemokratie und damit die Vertreterin der ArbeitnehmerInnen in Niederösterreich zu eliminieren!", so NR BGM Hannes Fazekas zu den neuesten Aussagen der ÖVP NÖ Riege.

Es habe mit der Eliminierung von Fazekas im Flughafen Aufsichtsrat begonnen, sich mit der Einsetzung von Domani fortgesetzt und mit Gabmann den Gipfel erreicht. "Der Auftrag lautet ganz klar, den Flughafen Schwechat völlig ÖVP-politisch um zu färben! Der Erhalt von Arbeitsplätzen ist für die ÖVP NÖ in ihren Überlegungen sekundär.", so Fazekas weiter.

Als weiteren Scharfmacher habe die ÖVP NÖ nun Lukas Mandl installiert, den ÖAAB Generalsekretär, der es offenbar noch nicht verstanden habe, wen er eigentlich vertritt, denn seine Aussagen zu den 120 jährigen Maifeierlichkeiten, seien mehr als ArbeitnehmerInnen diskreditierend. "Mandl ist wohl sein jugendlicher Leichtsinn durchgegangen, anders kann ich seine Reaktion zum mehr als ArbeitnehmerInnenrechte verunglimpfenden Aktionismus der ÖVP NÖ nicht werten.", so Fazekas weiter.

Den Höhepunkt bilde jedoch nun die Ausführungen des Klubobmanns Schneeberger, mit dem Mandl einen guten Partner gefunden habe, denn dieser habe ja so seine Probleme mit der SPÖ.

"Im Jahr 2010, in einer Demokratie lebend von einem Heiligen Krieg gegen die SPÖ zu sprechen, toppt die indirekte Wahlempfehlung Schneebergers, Barbara Rosenkranz zu wählen. Ich kann nur verwundert den Kopf schütteln!", so Hannes Fazekas abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Katharina Kucharowits
Parlamentarische Mitarbeiterin
Abg.NR. Hannes Fazekas
SPÖ-Parlamentsfraktion
Parlament, A-1017 Wien
Tel: +43/1/401 10-3767
Mobil: 0676/706 99 81
www.hannes-fazekas.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002