FPÖ-Lasar: Betreuungsangebote für Menschen mit Behinderungen ausbauen

Wien (OTS/fpd) - Der FPÖ-Wien Gemeinderat David Lasar - Mitglied der Behindertenkommission - nimmt den heutigen Protestmarsch der Lebenshilfe Wien "Wir gehören dazu" zum Anlass, jene Sensibilität einzufordern, die notwendig ist, um Menschen mit Behinderungen eine völlig gleiche, unvoreingenommene Teilnahme am täglichen Leben zu ermöglichen. Denn gebe es diese Sensibilität jetzt schon in ausreichendem Maße, so stünden etwa Rollstuhlfahrer nicht vor unüberwindlichen Barrieren, müssten im Kino nicht in der ersten Reihe vor einer riesigen Leinwand sitzen und würden im öffentlichen Schwimmbad nicht mit der Frage konfrontiert, wie sie ins Becken hinein und wieder hinaus kommen.

Menschen mit Behinderungen haben ein Recht auf Selbstbestimmung -dieses Rechtsbewusstsein hat sich in der Gesellschaft allerdings noch nicht zur Gänze etabliert. Selbstverständlich ist in den vergangenen Jahren viel weitergegangen und Ressentiments wurden abgebaut. Es ist aber noch lange nicht genug. Psychosoziale Beratungsangebote etwa müssen weiter ausgebaut werden und Familien durch Betreuungspersonen entlastet werden. Vor allem aber müssen die teils noch immer vorhandenen Barrieren im Kopf von nicht behinderten Menschen bei dieser Thematik abgebaut werden, so Lasar abschließend. (Schluss)paw

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001