Floristik-Show der Superlative begeisterte beim "Alpe Adria Cup" in Graz

Stolze 67.000 Messebesucher - Steirer und Deutscher siegten ex aequo

Graz (OTS) - Spitzenfloristik der Superlative wurde in der vergangenen Woche im Rahmen der Grazer Frühjahrsmesse beim "Alpe Adria Cup" geboten, einem der wichtigsten internationalen und österreichischen Branchenbewerbe, der Zuschauer und Fachpublikum gleichermaßen in seinen Bann zog. Ex aequo gingen der Steirer Johann Obendrauf und der Deutsche Felix Geiling-Rasmus als Sieger aus dem internationalen, alle zehn Jahre stattfindenden Wettkampf hervor. Insgesamt hatten sich 19 Top-Floristen aus neun europäischen Ländern am "Alpe Adria Cup" beteiligt, der rund 67.000 Messebesucher begeisterte. Während die Werkstücke von Obendrauf eindrucksvoll dessen Liebe zur Natur widerspiegelten, überzeugte Geiling-Rasmus mit futuristisch angehauchtem Blumendesign.

Johann Obendrauf startet 2011 bei EM in Tschechien

Gleichzeitig konnte sich Obendrauf auch im nationalen "Cup Österreich Florist" gegen seine Konkurrenz durchsetzen und die Goldmedaille erringen. Er siegte bei diesem alle fünf Jahre stattfindenden Wettbewerb vor Rainer Böhm, ebenfalls aus der Steiermark, und Bernhard Lakonig aus Kärnten. Damit qualifizierte sich Floristmeister Obendrauf, der in Graz ein Fachgeschäft besitzt und zudem auch Trendexperte des Blumenbüros Österreich ist, auch für die Europa-Meisterschaft, die 2011 in Tschechien ausgetragen wird.

Hajek: Leistungen und Publikumsinteresse überwältigend

"Wir freuen uns über alle Maßen, dass sich unsere Bemühungen ausgezahlt haben. Mit derartig grandiosen Leistungen und einem solch überwältigenden Publikumsinteresse haben wir nicht gerechnet. Laut den Messeorganisatoren ist es speziell auch unserem Wettbewerb zu verdanken, dass die Besucherzahl auf 67.000 verdoppelt werden konnte. Dies ist natürlich auch eine höchst erfreuliche Wertschätzung für unser Handwerk", berichtete der Bundesinnungsmeister der Gärtner und Floristen sowie Vizepräsident der Blumenbüros Österreich, Rudolf Hajek.

Bühnenshow vor dem Fachpublikum als absolutes Highlight

Live vor den Besuchern waren von 29.04. bis 01.05. vier Werkstücke zu fabrizieren. Diese reichten von einer Tischdekoration und einer Pflanzarbeit über eine Wahlarbeit bis zu einem Brautstrauß. Absoluter Höhepunkt war allerdings am Samstag die Überraschungsarbeit und ein gebundener Strauß, die im Rahmen einer Bühnenshow vor den Augen des Fachpublikums arrangiert werden mussten. Insgesamt 900 Floristinnen und Floristen ließen sich dieses Spektakel nicht entgehen und verfolgten staunend die Spitzenleistungen ihrer Berufskollegen. Die zahlreichen Werkstücke waren noch bis inklusive Sonntag auf der Grazer Frühjahrsmesse zu bewundern.

Ein Sieg bei einem dieser beiden Wettbewerbe gilt übrigens in der Branche als Garant für eine glänzende Karriere. Der Gewinner des "Cup Österreich Florist" aus dem Jahr 2005, der Steirer Andreas Stern, gilt etwa mittlerweile international als Botschafter des Blumenlandes Österreich. So sorgte er etwa bereits beim Papstbesuch in Mariazell oder bei einer Gartenparty von Lionel Richie auf Sardinien für prächtige florale Dekorationen. Dies betonte das Blumenbüro Österreich, das gerne kostenlose Bilder vom "Alpe Adria Cup" beziehungsweise vom "Cup Österreich Florist" sowie weitere Informationen zur Verfügung stellt.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Blumenbüro Österreich, Laxenburgerstraße 367, 1230 Wien
Tel.: 01/615 12 98, Fax: 01/615 12 99
office@blumenbuero.or.at
www.blumenbuero.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001