EANS-Adhoc: Generalversammlung genehmigt alle Anträge

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

29.04.2010

Zug, 29. April 2010. Die Aktionäre der Investmentgesellschaft Alpine Select AG, Zug (Börsensymbol ALPN), haben an der heutigen ordentlichen Generalversammlung alle Anträge des Verwaltungsrates genehmigt.

Das laufende Aktienrückkauf-Programm, unter welchem bis heute 475'396 eigene Aktien (entsprechend 3.58% des Aktienkapitals) zurückgekauft wurden, wird bis zur Erreichung einer Rückkaufquote von 10% der ausstehenden Aktien, aber spätestens bis zum 29. April 2011 verlängert.

Die KPMG AG, Zürich, wurde anstelle von Ernst & Young AG, Zürich, für ein Jahr als neue Revisionsstelle gewählt und die vorgeschlagenen Statutenänderungen (u.a. auch eine Erhöhung des bedingten Kapitals), wurden genehmigt.

Der dreiköpfige Verwaltungsrat, bestehend aus Daniel Sauter (Präsident), Hans Müller und Walter Geering, wurde für die Amtsdauer von einem Jahr wieder gewählt.

An der Generalversammlung waren 64.6 % aller Aktien vertreten.

Die Generalversammlung 2011 findet am 18. April 2011 statt.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Alpine Select AG Bahnhofstrasse 23 CH-6301 Zug Telefon: +41 41 720 44 11 FAX: +41 41 720 44 12 Email: hstrehler@alpine-select.ch WWW: www.alpine-select.ch Branche: Finanzdienstleistungen ISIN: CH0019199550 Indizes: Börsen: Amtlicher Markt: SIX Swiss Exchange Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Für allfällige Fragen oder weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:Walter Geering
Alpine Select AG, Bahnhofstrasse 23, CH-6300 Zug
Telefon 041 720 44 11, Fax 720 44 12
wgeering@alpine-select.ch / www.alpine-select.ch

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0038