Market-Umfrage für ORF-"Eco": Mehr als 90 % der Österreicher erwarten von Regierung deutliche Senkung der Arbeitslosigkeit

Wien (OTS) - In der aktuellen Job-Umfrage für das ORF-Wirtschaftsmagazin "Eco" hat das Linzer Market-Institut die vordringlichsten politischen Aufgaben in Österreich abgefragt. 62 Prozent der Befragten halten es für ganz wichtig und 31 Prozent für wichtig, dass die Bundesregierung in den nächsten Monaten die Arbeitslosigkeit deutlich senkt. Als dazu passende Forderungen zitiert Market-Chef Werner Beutelmeyer: "Drei von vier Österreichern verlangen, dass die Konjunktur angekurbelt wird und Arbeitsplätze geschaffen werden." Aus der "Eco"-Jobumfrage geht weiter hervor, dass relativ viele Österreicher Angst um ihren Job haben. 16 Prozent der befragten Beschäftigten geben an, dass sie sich große oder sogar sehr große Sorgen machen, ihren Arbeitsplatz zu verlieren.

Werner Beutelmeyer dazu in "Eco": "Angesichts dessen, dass der massive Jobabbau ja schon weitgehend abgeschlossen ist, ist es erstaunlich, dass noch immer jeder siebente Österreicher Angst um den Arbeitsplatz hat." Diese Situation erscheine ihm umso verständlicher vor dem Hintergrund der Erwartungen. "Nur 25 Prozent der Österreicher rechnen damit, dass es mit der Wirtschaft in den nächsten Monaten aufwärts geht", zitiert Beutelmeyer aus der "Eco"-Befragung. Die meisten, nämlich 59 Prozent, meinen, dass die Wirtschaftsentwicklung gleich bleiben wird, 12 Prozent erwarten sogar noch einen Abwärtstrend.

Zur Umfrage: Market-Online-Interviews. Repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 15 Jahren. Erhebungszeitraum 27. und 28. April 2010. Total Sample: 520.

ACHTUNG: SPERRFRIST FÜR ALLE MEDIEN (FERNSEHEN, RADIO, INTERNET UND PRINT) BIS HEUTE, DONNERSTAG, 29. APRIL 2010, 22.30 UHR!

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001