FPK-KO Scheuch: Kärnten wartet noch immer auf Entschuldigung Prölls!

Überlegen Volksbefragung für Griechenland-Abenteuer Prölls

Klagenfurt (OTS) - Der Klubobmann der Freiheitlichen in Kärnten, LAbg. Kurt Scheuch, weist anlässlich des Kärnten-Besuches von Vizekanzler Pröll darauf hin, dass er diesen zur Entschuldigung bei der Kärntner Bevölkerung nutzen hätte müssen. "Pröll hat vor kurzem die Verdorbenheit der Kärntnerinnen und Kärntner kritisiert, die nur ans Nehmen denken. Damit meint er all jene, die auf unsere Sozialleistungen angewiesen sind. Wir warten nach wie vor auf seine Entschuldigung für diese Entgleisung", so Scheuch.

Er warte gespannt darauf, wann Pröll eine Sonderkommission für Niederösterreich und das Lehmann-Abenteuer des dortigen Landeshauptmannes Erwin Pröll einrichte. "Eine CSI Erwin Pröll wäre längst angebracht. Immerhin hat er gemeinsam mit den Lehman Brothers das Geld der niederösterreichischen Steuerzahler in den Sand gesetzt", so Scheuch weiter. Laut Bericht des Rechnungshofes würde eine Milliarde Euro fehlen.

Im Übrigen zahle die Kärntner Bevölkerung auch für das Griechenland-Abenteuer des Vizekanzlers mit, ohne gefragt worden zu sein. "Die Freiheitlichen in Kärnten überlegen daher, ob es nicht klug wäre, eine Volksbefragung zum Griechenland-Abenteuer zu machen", so Kurt Scheuch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002