BZÖ-Petzner zu Pröll: Wann kommt "CSI Hypo Niederösterreich"?

Ob Hypo Niederösterreich oder Hypo Kärnten: ÖVP steht in politischer Verantwortung

Klagenfurt (OTS) - Zu den Aussagen von Finanzminister Josef Pröll zu Kärnten und der Hypo Group Alpe Adria stellt der geschäftsführende Kärntner BZÖ-Bündnisobmann NRAbg. Stefan Petzner neuerlich die Frage, wann der Finanzminister denn gedenke, eine "CSI Hypo Niederösterreich" einzusetzen. "Die ÖVP-Landesregierung Niederösterreich hat über die landeseigene Hypo über eine Milliarde Euro verspekuliert. Eine CSI Hypo Niederösterreich, Aufklärung durch einen Untersuchungsausschuss - wie in Kärnten - oder gar politische Konsequenzen gibt es aber nicht. Das nährt einmal mehr den Verdacht, dass Pröll mit zweierlei Maß misst. Geht es um Kärnten, wird an Kritik und Angriffen nur so ausgeteilt und werden Staatsanwälte wie Medien losgehetzt. Geht es um Niederösterreich und Onkel Erwin, herrscht nichts als Schweigen", so Petzner.

"Aber der Herr Finanzminister wird den Tag schneller erleben als er glaubt, an dem nicht nur die Machenschaften der ÖVP Niederösterreich schonungslos aufgedeckt werden, sondern sich auch in Kärnten die ÖVP in der Person des Josef Martinz ihrer politischen Verantwortung wird stellen müssen. Stichwort Birnbacher", prophezeit Petzner wissend und vorahnend.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten - Medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003