Kogler: Rechtsextreme Soße durchzieht FPÖ wie der Ölteppich den Golf von Mexiko

Verwunderlich, dass Kurzmann nur die deutsch-italienische Grenze in Frage stellt und nicht auch die Oder-Neiße-Grenze

Wien (OTS) - "Die rechtsextreme Soße durchzieht die FPÖ wie der Ölteppich den Golf von Mexiko. Nach der Präsidentschaftskandidatin, die nur mit Mühe dazu gebracht werden konnte, die Existenz von Gaskammern anzuerkennen, will nun der steirische FPÖ-Chef Kurzmann die Grenzen Europas neu ziehen", reagiert Werner Kogler, steirischer Landessprecher und Spitzenkandidat der Grünen, auf den entsprechenden "Presse"-Bericht. "Seltsam nur, dass er nur Südtirol Österreich wieder zuschlagen will und nicht auch in einem Aufwaschen gleich die Oder-Neiße-Grenze in Frage stellt, wie seine Gesinnungsbrüder. Die Rosenkranzens kleben an der FPÖ wie Kaugummi. Von einer Neuausrichtung der FPÖ ist jedenfalls keine Spur zu finden. Mit der FPÖ ist kein Staat zu machen. Voves und Schützenhöfer werden sich überlegen müssen, wie lange sie die Tür zur rechtsextremen FPÖ noch offen halten wollen. Haltung und Rückgrat ist gefragt, meine Herren", so Kogler.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004