Oberhauser: Gesundheitsversorgung der Kinder gemeinsam weiter entwickeln

Stöger: Führend in der Kindergesundheit werden

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Gesundheitssprecherin Sabine Oberhauser sprach sich im Rahmen des "Kindergesundheitsdialogs" für eine "ressort- und länderübergreifende Zusammenarbeit" aus: "Wenn es um unsere Kinder und ihr Wohlbefinden geht, müssen alle an einem Strang ziehen", so Oberhauser am Mittwoch bei der Podiumsdiskussion anlässlich des Starts des "Kindergesundheitsdialog". Oberhauser, die selbst Kinderärztin ist, betonte, dass die Gesundheitsversorgung der österreichischen Kinder grundsätzlich eine sehr gute sei. In gewissen Bereichen gebe es freilich auch Verbesserungsbedarf, zumal die sozialen Lebensumstände wichtige Einflussfaktoren auf die Gesundheit der Kinder seien. "Aus diesem Grund müssen wir untersuchen, wo diesbezüglich Verbesserungsbedarf besteht und die entsprechenden Leistungen dann niederschwellig anbieten", so die SPÖ-Gesundheitssprecherin. ****

"Wir müssen vor allem eine Sachleistungsoffensive starten und Logopädie, Psycho- und Physiotherapie für Kinder ausbauen", zeigt sich die SPÖ-Gesundheitssprecherin überzeugt. Vom Kindergesundheitsdialog erwarte sie sich rasch Zahlen, Daten und Fakten. Die Startveranstaltung habe wichtige Inputs gebracht. "Jetzt geht es darum, sich gemeinsam auf den Weg zu machen und die Gesundheitsversorgung aller Kinder in Österreich weiter zu entwickeln", so Oberhauser in ihrem abschließenden Statement.

Kindergesundheitsstrategie entwickeln

Gesundheitsminister Alois Stöger sprach die Schlussworte der Auftaktveranstaltung: "Wir wollen nach einem Jahr Ergebnisse präsentieren und gemeinsam eine Kindergesundheitsstrategie entwickeln, die über eine Funktionsperiode des Nationalrats hinausgeht." Kindergesundheit spiele in allen Lebens- und Politikbereichen eine Rolle. "Wir arbeiten daraufhin, der Weltmarktführer in der Weiterentwicklung der Gesundheit unserer Kinder zu sein", so der Gesundheitsminister abschließend. (Schluss) bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005