ÖAMTC: Geldbeschaffungsmaschine Autobahntankstellen

Erhebung der Bundeswettbewerbsbehörde zeigt enorme Preisdifferenzen zu anderen Stationen

Wien (OTS) - Gerade rechtzeitig vor den verlängerten Wochenenden, die sicherlich wieder viele Österreicher für einen Kurzurlaub nützen werden, belegt eine Erhebung der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) eindeutig: Tanken an Autobahntankstellen kann die Geldbörsen heimischer Autofahrer empfindlich belasten. "Basierend auf Daten des ÖAMTC hat die BWB die Entwicklung der Preisgestaltung der letzten fünf Jahre genau unter die Lupe genommen", berichtet ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexpertin, Elisabeth Brandau. "Die vorliegenden Ergebnisse sprechen eine deutliche Sprache." Die Preisdifferenz zwischen Autobahntankstellen und Nicht-Autobahntankstellen ist in den vergangenen Jahren immer größer geworden. "So lag der durchschnittliche Preisunterschied bei acht Cent je Liter Diesel und Benzin", stellt Brandau fest. "Der maximale Preisunterschied betrug sogar 17 Cent bei Diesel und Super." Somit ist nun auch "amtlich", was der ÖAMTC seit geraumer Zeit aufzeigt:
Autobahntankstellen sind die teuersten.

Zusätzlich hat die BWB auch die theoretischen Margen, Nettopreis in Österreich minus Rotterdamer Produktpreise, errechnet. Bei Diesel betragen diese 24 Cent an Autobahntankstellen und 17 Cent an Nicht-Autobahntankstellen, bei Super 21 Cent und 15 Cent. "Es hat sich gezeigt, dass die Margen ständig gestiegen sind und auch weiterhin steigen", kritisiert die ÖAMTC-Expertin. "Bei Super liegt die jährliche Steigerung bei zwei Cent an den Autobahn- und bei 0,8 Cent an den Nicht-Autobahntankstellen. Die Margen beim Diesel steigen demnach sogar um 2,5 Cent an den Autobahn- und um 1,5 Cent an den Nicht-Autobahntankstellen."

Seit Jahren wird der ÖAMTC nicht müde, die Kraftfahrer zum preisbewussten Tanken aufzufordern. Die Hilfestellungen des Clubs sind vielfältig. "Täglich werden die aktuellen Tiefstpreise pro Bundesland erhoben", sagt Brandau. "Die gewonnen Informationen fließen dann in die ÖAMTC-Spritpreisdatenbank ein." Unter www.oeamtc.at/sprit stehen die aktuellen Preisinformationen übersichtlich geordnet jederzeit zur Verfügung. Und auch für Autofahrer unterwegs hat der ÖAMTC die idealen Informationstools geschaffen. Der ÖAMTC-Spritpreis-Feed liefert die günstigsten Tankstellen im Bundesland nach Wahl und aktualisiert sich im Zehn-Minuten-Takt. Der ÖAMTC-Spritpreis-Feed ist auf der Homepage des Clubs unter www.oeamtc.at/feeds anforderbar. Außerdem gibt es für das iPhone eine kostenlose Sprit-Applikation: Details und Downloadmöglichkeiten unter www.oeamtc.at/iphone.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit, Ralph Schüller, Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218, pressestelle@oeamtc.at, http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0002