Darabos fordert raschen Baubeginn der Musterkaserne in Güssing

"Ich erwarte mir unbürokratisches und rasches Handeln des Bundesvergabeamts und der BIG, damit der Baubeginn im Sommer 2010 gewährleistet bleibt"

Wien (OTS/BMLVS) - Verteidigungsminister Norbert Darabos fordert heute, Donnerstag, das Bundesvergabeamt und die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) auf, den raschen Baubeginn für das über 40 Millionen Euro-Projekt "Musterkaserne Güssing" unter voller Ausnutzung der gesetzlichen und vergaberechtlichen Möglichkeiten zu gewährleisten. "Das Verteidigungsministerium hat alle Vorarbeiten geleistet. Die Finanzierung ist ebenfalls bereits seit längerem gesichert. Ich erwarte nun, dass die Bauarbeiten in Güssing so rasch wie möglich beginnen. Die BIG ist am Zug", sagt Darabos. Die Bundesimmobiliengesellschaft hat mehrmals betont, dass es Ziel ist, noch in diesem Sommer mit dem Bau zu beginnen. "Ich hoffe, dass die BIG dieses Ziel erreicht", so der Minister, der dem Projekt höchste Priorität einräumt. "Die Musterkaserne der Zukunft wird im Südburgenland errichtet", betont Darabos.

Bei Bauvorhaben dieser Art stellt das Verteidigungsressort das Grundstück zur Verfügung und definiert, welche Funktionalitäten benötigt werden. Die BIG ist der Bauträger und damit für die Baurealisierung zuständig. Erst nach Fertigstellung der Bauarbeiten und Abnahme der Leistungen übernimmt das Verteidigungsressort die Kaserne. "Wir haben diese neue Kooperationslösung für wichtige militärische Bauvorhaben mit der BIG gewählt, weil wir mit dieser alternativen Finanzierungsmethode schneller zusätzliche Baumaßnahmen für unsere Soldaten realisieren wollen", sagt Darabos.

Die BIG hat vor kurzem entschieden, die Ausschreibung der Baumeisterarbeiten im Rahmen des Projektes Erweiterung Montecuccoli-Kaserne Güssing, zu widerrufen. Diese Entscheidung wurde durch einen Bieter beeinsprucht. Nun ist das Bundesvergabeamt am Zug. Nach der Entscheidung ist entweder der Widerruf der BIG rechtskräftig oder das Vergabeverfahren geht erneut in der Angebotsprüfphase. "Ich erwarte mir unbürokratisches und rasches Handeln des Bundesvergabeamts und der BIG, damit der Baubeginn im Sommer 2010 gewährleistet bleibt", sagt der Minister.

In den nächsten Jahren werden über 40 Millionen Euro in den Ausbau und in die Modernisierung der Kaserne in Güssing investiert. Im Südburgenland entsteht die "Kaserne der Zukunft". Mit dem Bau dieser Bundesheer-Musterkaserne entsteht eine Arbeitsstätte für über 700 Bundesheer-Angehörige.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Mag. Stefan Hirsch, Pressesprecher des Bundesministers
Tel.: 050201-1020145
stefan.hirsch@bmlvs.gv.at

oder
Presseabteilung
Tel: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002