Aviso: 3. Mai 2010: Drei-Minister-Treffen zur Stärkung der Zusammenarbeit in Mitteleuropa

Österreichische Initiative

Wien (OTS/BMLVS) - Auf Initiative von Verteidigungsminister
Norbert Darabos findet am 3. Mai eine hochrangig besetzte Konferenz zur Stärkung der sicherheitspolitischen Zusammenarbeit in Mitteleuropa statt. Dem Verteidigungsministerium und der Landesverteidigungsakademie ist es in Kooperation mit dem Austria Institut für Europa- und Sicherheitspolitik gelungen, drei Minister zur Auftaktkonferenz "Security Cooperation in Central Europe" in Wien zusammenzubringen. Dabei werden Verteidigungsminister Norbert Darabos, der slowakische Außenminister Miroslav Lajcák sowie die slowenische Verteidigungsministerin Ljubica Jelusic gemeinsam mit hochrangigen internationalen Experten Mittel und Wege der Zusammenarbeit in Mitteleuropa sondieren und erörtern. Weitere Treffen zur Stärkung der Kooperation mitteleuropäischer Staaten sind geplant.

Neue Wege finden und Kooperationen stärken
Der Vertrag von Lissabon bietet neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit nicht nur in Wirtschaftsfragen, sondern auch in Hinblick auf die Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Beginnend mit einem Überblick über die aktuelle Situation, folgt eine Überleitung zu der Erforschung möglicher weiterer Entwicklungen sicherheitspolitischer Kooperationen.

Medienvertreter sind herzlich willkommen.

Programm u.a.:
0905-1015: Regional Aspects of Comprehensive Security Policy

Vorsitzender:
Dr. Werner FASSLABEND (Präsident Austria Institut für Europa- und Sicherheitspolitik)
Sprecher:
Mag. Norbert DARABOS (Bundesminister für Landesverteidigung und Sport)
Dr. Miroslav LAJCÁK (Außenminister Slowakei)
Dr. Ljubica JELUSIC (Verteidigungsminister Slowenien)

Zeit: 3. Mai 2010, Beginn: 9.00 Uhr
Ende der Veranstaltung: 16:00 Uhr
Ort: Sala Terena der Landesverteidigungsakademie,
AG Stiftsgasse 2a 1070 Wien

Rückfragen zur Veranstaltung und Organisation:
Büro für Sicherheitspolitik des Bundesministeriums für Landesverteidigung und Sport
Mag. Astrid Zahel
Tel. +43 (0)50201 10 25422

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Presseabteilung
Tel.: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001