Fach-Enquete "Ich bin sicher - bin ich sicher?"

Das Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser veranstaltet zum 50. Geburtstag des Unternehmens Fachveranstaltungen

Wien (OTS) - Der Wunsch nach größtmöglicher Sicherheit einerseits und möglichst weitgehender individueller Freiheit andererseits stehen in einem Spannungsverhältnis. In vielen Lebensbereichen werden wir mit Vorschriften und Einschränkungen konfrontiert, die wir, sobald es unsere persönliche Sicherheit betrifft, bei anderen einfordern. Endet die Freiheit dort, wo es uns selbst betrifft? Was bedeutet das Spannungsfeld Sicherheit und Freiheit für ältere Menschen? Das sind nur einige Fragen, auf die wir im Rahmen einer Fach-Enquete Antworten suchen.

Als Vortragende bzw. GesprächspartnerInnen stehen u.a. zur Verfügung:
-Dr. Gerhard Pürstl - Polizeipräsident Wien
-Prof. Dr. Franz M. Wuketits - Konrad Lorenz Institut
-Hon. Prof. Dr. Udo Jesionek - Präsident "Weisser Ring" - Opferhilfe -Dr.in Christa Pelikan - Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie

Diese Veranstaltung ist Teil einer Fach-Enqueten-Reihe zu verschiedenen Themen, die das Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser anlässlich des 50. Geburtstags im Laufe des Jahres 2010 durchführt.

Wir würden uns freuen, Sie am 5. Mai bei uns begrüßen zu dürfen. Aus organisatorischen Gründen ersuchen wir um Anmeldung bei Ilse Hillerer unter ilse.hillerer@kwp.at oder telefonisch: 01/313 99-205.

Fach-Enquete
Ich bin sicher - bin ich sicher?


Zwischen Freiheit und Sicherheit

Datum: 5.5.2010, 15:00 - 19:00 Uhr

Ort:
Pensionisten-Wohnhaus An der Türkenschanze
Türkenschanzplatz 2, 1180 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Gerda Füricht-Fiegl, MSc
Pressesprecherin
Häuser zum Leben
Tel: 01/31399-361
Mobil: 0676/832 50 361
Mail: gerda.fuericht-fiegl@kwp.at
www.haueser-zum-leben.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005