Fischer: Gewerkschaft und Demokratie sind Zwillinge

Festveranstaltung zu 65 Jahre ÖGB

Wien (OTS/ÖGB) - "Die Gewerkschaft und die Demokratie gehören zusammen, sie sind Zwillinge", stellte Bundespräsident Heinz Fischer in seiner Rede bei der 65-Jahre-Feier des ÖGB heute, Dienstag, im neuen Gewerkschaftshaus in Wien fest. Auch Bundeskanzler Werner Faymann betonte die Wichtigkeit des ÖGB und stellte fest, dass es nicht Aufgabe einer modernen Gesellschaft sei, den Wohlstand zu reduzieren. Für Vizekanzler Pröll sind der "ÖGB und die Sozialpartnerschaft ein Eckbaustein, der Österreich international so erfolgreich gemacht hat."++++

"Wer am Aufbruch in die Zukunft arbeitet, muss wissen woher er kommt", meinte Fischer und hob hervor, dass die Gründer des ÖGB bereits an die Zukunft dachten, während in weiten Teilen des heutigen Österreich noch Bomben fielen und gekämpft wurde. "Der ÖGB ist ein Bollwerk gegen Verharmlosung, Verleugnung und Relativierung des Faschismus, er ist ein Bollwerk gegen Diktatur und Stalinismus", so der Bundespräsident. Der ÖGB stehe aber auch für Menschenwürde, gegen Rassismus, Erniedrigung und Fremdenhass.

Bundeskanzler Faymann betonte, dass das, was aufgebaut wurde, keine Selbstverständlichkeit sei. Die Aufgaben des ÖGB hätten sich zwar verändert, seine Bedeutung sei aber nicht geringer geworden. Angesichts der Krise hätten diejenigen, die früher nach mehr Privat gerufen haben, an Lautstärke eingebüßt. Faymann: "Staatliche Sicherheit hat Zukunft. Es muss aber gerechter zugehen als in der Vergangenheit."

Der Bundeskanzler fragte nach den Verursachern der Krise und meinte, dass mit dem Geld zur Bankenrettung viel in Bildung, Forschung und soziale Gerechtigkeit investiert werden hätte können. Faymann: "Ein guter Feuerwehrmann löscht aber nicht nur, er versucht auch, Brände zu verhindern. Daher brauchen wir die Krontrolle des Finanzsystems, die Transaktionssteuer, und jene, die ein bisschen mehr haben, sollen auch ein bisschen mehr zur Kasse gebeten werden.

Für Vizekanzler Josef Pröll ist der Österreichische Gewerkschaftsbund unverzichtbar mit der Republik verbunden: "Der ÖGB und die Sozialpartnerschaft ist ein Eckbaustein, der Österreich international so erfolgreich gemacht hat. Gemeinsam haben wir das Krisenjahr 2009 erfolgreich gemeistert. Dafür möchte ich mich bedanken. Die Aufräumarbeiten haben wir noch nicht erledigt. Gemeinsam werden wir, die Bundesregierung und die Sozialpartner, noch viele Aufgaben bewältigen. In ein paar Jahren sollen wir gemeinsam darauf zurückblicken können, dass wir Österreich gut aus der Krise geführt haben. Bei dieser Arbeit wird uns der gute österreichische Konsens begleiten."

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Öffentlichkeitsarbeit
Nani Kauer
Tel.: (01)53 444-39 261
nani.kauer@oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0005