BZÖ-Petzner: Wo Scheuch ist, da ist Streit!

Klagenfurt (OTS) - Zur halbherzigen Unterstützungsbekundung des
Uwe Scheuch für Strache stellt der geschäftsführende Kärntner BZÖ-Bündnisobmann NRAbg. Stefan Petzner fest: "Wo Scheuch ist, da ist Streit. Früher oder später werden die Scheuchs zum vierten Mal innerhalb weniger Jahre ihre Lust am spalten entdecken und wie 2002 in Knittelfeld, 2005 und 2009 bei der FPK-Abspaltung den Holzhammer auspacken und alles zerstören was aufgebaut wurde." Darauf schließen lassen nicht nur diverse Medienberichte, sondern auch Informationen aus der FPK, wonach man sich am Sternhof bereits diebisch über die Niederlage von Rosenkranz und Strache freut und das Gewicht innerhalb der FPÖ bereits wieder gestärkt sieht, um Wirbel machen zu können.

Im Übrigen sieht Petzner im Richtungsstreit der FPÖ den Kurs des BZÖ und die Entscheidung all jener Kärntner Mitglieder bestätigt, die den Anschluss an Strache nicht mitgemacht haben, weil sie genau jene ideologische, inhaltliche und personelle Verengung nicht mitmachen wollten, die nun sogar innerhalb der FPÖ offen kritisiert wird.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten - Medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0006